Nachholbedarf bei IT-Security

Behörden sollten genauer hinschauen

| Autor / Redakteur: Martin Kuppinger / Susanne Ehneß

Cyber-Risiken werden von Behörden oft nicht wahrgenommen
Cyber-Risiken werden von Behörden oft nicht wahrgenommen (Bild: KuppingerCole)

Erwartungen & Fazit

Das größte Wachstum wird dieser Studie zufolge jedoch im Bereich „Real-Time Security Intelligence“ auftreten. Dieser Bereich umfasst Lösungen, die nicht nur Managed Services für neu identifizierte Angriffsvektoren, sondern auch für die Analyse von Protokollen und Ereignissen unter der Verwendung von fortgeschrittenen Analysefähigkeiten bieten. Während der aktuelle und kurzfristige Fokus auf Vor-Ort-Lösungen liegt, prophezeit die Studie einen massiven Aufwind für Managed Services in diesem Bereich innerhalb der nächsten drei Jahre.

Andererseits verlieren traditionelle Technologien wie Firewalls, IPS/IDS oder Endpoint Security immer mehr an Bedeutung – nicht zwangsläufig in absoluten Zahlen, aber in Bezug auf ihre Bedeutung als Kerntechnologien für Cyber-Sicherheitsgegenmaßnahmen. Die Studie zeigt, dass der Fokus deutlich auf Real-Time Security Intelligence und IAM/IAG als Strategieelementen liegt, zusammen mit Secure Information Sharing.

Der Studie zufolge scheint das strategische Ziel darin zu bestehen, einen Einblick in Angriffe zu gewinnen und Prävention, Erkennung und Reaktion miteinander zu kombinieren, anstatt Insellösungen zu verwenden. Gleichzeitig werden statt sekundären Komponenten, wie zum Beispiel Netzwerke und Server, die eigentlichen Informationen geschützt.

Insgesamt unterstreicht die Studie, dass die Wahrnehmung von digitalen Bedrohungen und Risiken sich nicht nur signifikant verbessert hat, sondern dass auch eine grundlegende Veränderung hin zu ganzheitlicheren, strategischen Gegenmaßnahmen, die über traditionelle Herangehensweisen hinausgehen und diese integrieren, vollzogen wird.

Der Autor: Martin Kuppinger, Gründer und Prinzipal Analyst KuppingerCole
Der Autor: Martin Kuppinger, Gründer und Prinzipal Analyst KuppingerCole (Bild: KuppingerCole)

Fazit

KuppingerCole empfiehlt Behörden und Regierungen dringend, diese Situation zu verändern. Informationssicherheit ist eine Aufgabe des Top-Managements, im Falle von Behörden also der Leitung dieser Institutionen. Das erfordert auch adäquate Organisationsstrukturen und eine ausreichende personelle Ausstattung mit entsprechenden Budgets.

Ergänzendes zum Thema
 
KuppingerCole gibt folgende Empfehlungen:

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43576676 / System & Services)