Digitale Teilhabe Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach verleiht Digitalpreis

Autor: Julia Mutzbauer

Der Bayerische Digitalpreis B.Digital stand in diesem Jahr unter dem Motto „digitale Teilhabe“. Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach hat nun sechs Projekte in zwei Kategorien mit dem Preis ausgezeichnet.

Firmen zum Thema

Bei der Preisverleihung. Erste Reihe (v. l. n.): Christoph Berger (Engagio), Katharina Müggenburg (Barrierefreiheit im Webdesign), Sagithjan Surendra (Aelius Förderwerk e.V), Claudiu Leverenz (munevo DRIVE). Zweite Reihe (v. l. n.): Vincent Puchner (Signae), Staatsministerin Judith Gerlach, Laurenz Glück (edjufy)
Bei der Preisverleihung. Erste Reihe (v. l. n.): Christoph Berger (Engagio), Katharina Müggenburg (Barrierefreiheit im Webdesign), Sagithjan Surendra (Aelius Förderwerk e.V), Claudiu Leverenz (munevo DRIVE). Zweite Reihe (v. l. n.): Vincent Puchner (Signae), Staatsministerin Judith Gerlach, Laurenz Glück (edjufy)
(© Tobias Blaser)

Staatsministerin Judith Gerlach erklärte anlässlich der Preisverleihung: „Die Resonanz auf unseren Wettbewerb war enorm. Es wurden rund 150 eindrucksvolle Projekte zur digitalen Teilhabe eingereicht. Sie sind alle Gewinner, denn durch ihren Einsatz öffnet sich die digitale Welt für alle ein Stück weiter. Davon profitieren insbesondere unsere Bürgerinnen und Bürger. Aber natürlich stehen auch unsere Siegerinnen und Sieger im Rampenlicht.“

Die Auswahl der Siegerprojekte erfolgte je zur Hälfte über ein Internet-Voting und eine Juryentscheidung. Neben Gerlach zählen auch der Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Holger Kiesel, Ex-Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch, die Geschäftsführerin der Initiative D21 e.V. Lena-Sophie Müller, der CEO des Zollhof – Tech Incubators Benjamin Bauer sowie der Unternehmer und Mitbegründer der Bits & Pretzels Andreas Bruckschloegl zu den Mitgliedern der Jury.

Die Gewinner

In der Kategorie „Einzelpersonen und ehrenamtliche Gruppen“ wurden folgende Projekte ausgezeichnet:

  • 1. Platz: Signae – Digitaler Dolmetscher für Gebärdensprache (München)
  • 2. Platz: Engagio – Die Brücke zwischen Bürger*innen und öffentlicher Verwaltung (München)
  • 3. Platz: Barrierefreiheit im Webdesign (Kulmbach)

Die Sieger in der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen und Vereine“:

  • 1. Platz: Aelius Förderwerk e.V. (Nürnberg)
  • 2.Platz: munevo DRIVE (München)
  • 3.Platz: edjufy (München)

Die Gewinner können ihre Projekte auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales sowie auf der B.DiGiTAL Webseite vorstellen und erhalten jeweils einen Hard- und Software-Gutschein. Die Erstplatzierten dürfen zudem ihre Projekte auf dem Bayerischen Digitalgipfel CODE Bavaria vor einem breiten Publikum präsentieren.

(ID:47462522)

Über den Autor

 Julia Mutzbauer

Julia Mutzbauer

Redaktion, eGovernment Computing