eGovernment-Portal freigegeben

Bayern macht einen großen Schritt in Richtung Online-Verwaltung

| Redakteur: Susanne Ehneß

Übersichtlich und barrierefrei: Der Behördenwegweiser ist nah am Bürger
Übersichtlich und barrierefrei: Der Behördenwegweiser ist nah am Bürger (Bild: Bayerisches Staatsministerium des Innern)

„Verwaltung auf einen Klick“ - mit diesem Slogan wirbt das Land Bayern für sein neues eGovernment-Portal. Bürgerservice und Infos für Unternehmen werden hier auf einer zentralen Plattform vereint – übersichtlich, aber detailliert.

Bayern hat ein neues eGovernment-Portal. Der „Verwaltungsservice Bayern“ vereint den „Bayerischen Behördenwegweiser“ mit dem „Verwaltungsportal Bayern“ und wurde nun freigeschaltet. Langes Suchen nach den richtigen Ansprechpartnern oder der korrekten Vorgehensweise in behördlichen Angelegenheiten könnten damit der Vergangenheit angehören, wie unsere Bilderstrecke zeigt:

„Wir kommen damit einen weiteren Schritt zur Online-Verwaltung voran“, zeigen sich Innenstaatssekretär Gerhard Eck und Franz Josef Pschierer, Finanzstaatssekretär und IT-Beauftragter, entsprechend euphorisch. Das neue Portal helfe sowohl Bürgern als auch Unternehmen, ihre Anliegen rasch und zunehmend online zu erledigen. Derzeit seien über 2.000 Verwaltungsleistungen hinterlegt, die über notwendige Anträge, rechtliche Regelungen oder Kosten informieren.

Suchfunktion

Neben einer alphabetischen und einer Volltextsuche gibt es auch die Möglichkeit, nach „Lebenslagen“ zu forschen. Hier werden Behördengänge thematisch sortiert, beispielsweise „Umzug“ oder „Geburt“ (siehe Bildergalerie oben).

Häufig nachgefragte Anwendungen findet man direkt auf der Startseite unter „Online-Services“. Nach „Recht“, „Geodaten“ oder „Steuer“ kann hier beispielweise direkt gesucht werden. „Einige Informationen werden derzeit bereits in englischer Sprache angeboten“, so Eck und Pschierer.

Service für Verwaltungen

Nicht nur Bürger, auch Unternehmen und Verwaltungen können sich bei der thematischen Suche helfen lassen. Hier finden sie beispielsweise Infos zu den Lebenslagen „Personalwesen“, „Beschaffung“ oder „Eintritt in den öffentlichen Dienst“.

Design überarbeitet

Das neue eGovernment-Portal ist optisch ansprechend und modern gestaltet. Vorbildlich ist es in puncto Barrierefreiheit: Links oben können die Schrift vergrößert oder der Kontrast verändert werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich die Seite vorlesen zu lassen.

Wer baut die beste Open-Data-App mit Bezug zum Freistaat?

Bayern startet App-Wettbewerb

Wer baut die beste Open-Data-App mit Bezug zum Freistaat?

14.07.13 - Zum zweiten Mal ruft der Freistaat Bayern zu seinem App-Wettbewerb auf. Gesucht werden die besten Apps im Freistaat mit konkretem Bezug zu Bayern. Bis zum 3. Oktober 2013 können sich freiberufliche Programmierer, Firmen, Verwaltungen, Universitäten und Vereine mit bereits marktreifen Apps oder entwickelten Konzepten aus diesem Bereich bewerben. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42238155 / Projekte & Initiativen)