Nationaler IT-Gipfel 2011

Bayern-CIO Pschierer stellt Datenautobahn für Schwertransporte vor

06.12.2011 | Redakteur: Manfred Klein

Mit „x-trans.eu – cross border transport“ stellt der bayerische CIO ein grenzüberschreitendes eGovernment-Projekt vor
Mit „x-trans.eu – cross border transport“ stellt der bayerische CIO ein grenzüberschreitendes eGovernment-Projekt vor

Anlässlich des 6. Nationalen IT-Gipfels stellt der bayerische CIO Franz Josef Pschierer das Projekt „x-trans.eu - cross border transport“, ein zentrales Portal zur Beantragung und Genehmigung europäischer Binnentransporte und ein innovatives Schlüsselprojekt zwischen dem Freistaat Bayern und dem Bundesland Oberösterreich mit europäischer Dimension vor. Wir berichten ausführlich über das beispielhafte Projekt in unserem Sonderheft „eGovernment in Bayern“. Es erscheint zum Nationalen IT-Gipfel und als Beilage unserer Printausgabe am 12. Dezember und entstand in Zusammenarbeit mit dem IT-Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung.

Unter Federführung des Bundesministeriums des Inneren arbeiteten 13 Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft von Juli 2010 bis November 2011 gemeinsam an einem Forschungsprojekt „Prozess-Daten-Beschleuniger“ P23R. Dabei wurden Grundlagen für den einfachen, sicheren und transparenten elektronischen Datenaustausch zwischen Unternehmen und Behörden erarbeitet mit dem Ziel, Prozessketten zu beschleunigen und Bürokratiekosten zu senken. Das P23R-Prinzip soll generell auf die rund. 10.000 in Deutschland bestehenden Meldepflichten anwendbar sein und helfen, die jährlichen Bürokratiekosten von 50 Milliarden Euro spürbar zu reduzieren.

Mit x-trans.eu sollen die Ergebnisse des Forschungsprojekts auf Initiative des Freistaats Bayern und des Bundeslands Oberösterreich mit wissenschaftlicher Begleitung der Technischen Universität München in die Praxis umgesetzt werden. Dabei wird das wegweisende Konzept über ein Internetportal zur Genehmigung von Großraum- und Schwerlasttransporten zwischen Bayern und Oberösterreich implementiert.

Franz Josef Pschierer betonte: „Europäische Interoperabilität ist ein entscheidendes Ziel des Europäischen eGovernment-Aktionsplans. Bayern und Oberösterreich haben hier gemeinsam und unbürokratisch gehandelt. Das Projekt x-trans.eu entlastet die Wirtschaft, läuft auf einer europaweit adaptierbaren Zukunftstechnologie und hat Vorbildcharakter für ganz Europa.“

Die technische Umsetzung basiert auf einer Zusammenarbeit der nationalen Verfahren VEMAGS und SOTRA für Großraum- und Schwertransporte mit den Mitgliedsunternehmen der Arbeitsgruppe 3 des Nationalen IT-Gipfels, Software AG und ]init[ AG.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2053447 / Projekte & Initiativen)