Eva Hornauer ♥ eGovernment Computing

Eva Hornauer

Volontärin

Artikel des Autors

„EfA“ steht für „Einer für Alle“
Definition

Was ist das EfA-Prinzip?

„Einer für alle und alle für einen!“ – das ist das Motto der drei Musketiere aus Alexandre Dumas (der Ältere) gleichnamigen Roman. Das „Einer-für-Alle“-Prinzip (EfA) im Zusammenhang mit der OZG-Umsetzung sichern sich die Beteiligten zwar mit etwas weniger Pathos zu, die generelle Begriffsbedeutung ist aber nicht so weit hergeholt.

Weiterlesen
Um von einer Unterrichtsgestaltung mit digitalen Elementen profitieren zu können brauche es aber durchdachte didaktische Konzepte, so der Bitkom
Digitaler Unterricht

Schüler wünschen sich Einsatz von Smartphones

Digitaler Unterricht – das scheint für viele Eltern nach fast zwei Jahren Pandemie, mit Schulschließungen, Fernunterricht und Co., fast schon ein Oxymoron zu sein. Einer neuen repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge, wünschen sich Kinder und Jugendliche aber den Einsatz von digitalen Technologien im Unterricht. In Rheinland-Pfalz stattet die Telekom 1.660 Schulen entsprechend aus.

Weiterlesen
Die Daseinsvorsorge umfasst also die Versorgung mit lebenswichtigen Gütern sowie die Schaffung von Möglichkeiten der gesellschaftlichen Partizipation der Bürger
Definition

Was ist eine digitale Daseinsvorsorge?

Der Begriff „digitale Daseinsvorsorge“ scheint ein momentan sehr beliebter, geflügelter Ausdruck zu sein. Aber was kann man sich unter einer (kommunalen) Daseinsvorsorge vorstellen? Und wie gestaltet sich eine solche Daseinsvorsorge im digitalen Raum?

Weiterlesen
Ein Angreifer könnte diese Schwachstelle nutzen und damit einzelne Programme ausführen oder gar das System vollständig übernehmen
Definition

Was ist Log4j?

Ende 2021 warnte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor einer kritischen Sicherheitslücke. Genau diese Sicherheitslücke führte unter anderem dazu, dass der Bundesfinanzhof (BFH) die hauseigene Webseite nach einem Hackerangriff abschalten musste. Die Rede ist hier in beiden Fällen von „Log4j“ – aber was ist das eigentlich?

Weiterlesen
Thomas Wieland (links) folgt auf Marco Brunzel (rechts)
Metropolregion Rhein-Neckar

Bereichsleiterwechsel zum Neujahr

Mit dem Jahreswechsel wird auch ein Personalwechsel im Fachbereich „Digitalisierung und eGovernment“ bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH anstehen. Die Regionalentwicklungsgesellschaft koordiniert die Projektarbeit in den Bereichen Digitalisierung und Verwaltungsvereinfachung, Energie, Innovationsförderung, Mobilität, Arbeitsmarkt, Bildung, Gesundheit und Kultur.

Weiterlesen
NRW setzt in Sachen Cybersicherheit auf Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung
Cybersicherheitsstrategie NRW

Vernetzen und Zusammenarbeiten

In der Digitalisierungsstrategie 2.0 des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) wurde die Cybersicherheit zwar als ein wichtiges Handlungsfeld beschrieben, konkrete Maßnahmen dazu blieben aber zunächst außen vor. Nun stellt NRW zwei Projekte vor, die die Cybersicherheit für Bürger und Unternehmen im Land verbessern sollen.

Weiterlesen
Für das kommende Kalenderjahr 2022 werden sechs Förderstellen im KuLaDig ausgeschrieben. Ein bereits digitalsiertes Kulturkult ist ein Projekt zur Geschichte der Alten Universität in Mainz
Rheinland-Pfalz

Digitalisierung des kulturellen Erbes

Bis zum 31. Januar 2021 können sich rheinland-pfälzische Städte und Gemeinden Projekte zur Digitalisierung ihres kulturellen Erbes einreichen. Die sechs besten Projekte erhalten Fördermaßnahmen – finanziert vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Inneres und Sport sowie der Universität Koblenz-Landau.

Weiterlesen
Zu den Kernpunkten der Digitalisierungsstrategie 2.0 zählen unter anderem der Ausbau eines Start-up-Ökosystems in Nordrhein-Westfalen
Digitalisierungsstrategie 2.0

Nordrhein-Westfalen legt nach

Seit 2019 erlegt sich die Landesregierung Nordrhein-Westfalens (NRW) Digitalisierungsziele im Rahmen ihrer ressortübergreifenden Digitalisierungsstrategie auf. Diese Strategie begreift das bevölkerungsreichste Bundesland als „wichtigen Treiber für die Aufholjagd Nordrhein-Westfalens in Sachen digitaler Infrastruktur und digitaler Verwaltung.“

Weiterlesen
Deutsche Behörden müssen bereits eRechnungen von ihren Auftragnehmern annehmen – einige Bundesländer führen die eRechnungsstellung jetzt auch verpflichtend ein
Bürokratieabbau

Weitere Bundesländer verpflichten Auftragnehmer zur eRechnung

Wer kennt es nicht: Der Briefkasten ist voll – alles nur Rechnungen. Auch in den Briefkästen deutscher Verwaltungen herrscht kein Mangel an Rechnungen. Deshalb wird hier nach und nach an der weiteren Integration von digitalen Rechnungen, sogenannten eRechnungen, gefeilt. Drei weitere Bundesländer verpflichten ihre Auftragnehmer nun im kommenden Jahr zur Ausstellung von eRechnungen.

Weiterlesen
Das Resümee dieser Studie fällt weitestgehend positiv aus: In vielen Bereichen konnten Verbesserungen erzielt werden
eHealth Monitor 2021

Entwicklungen und Probleme im eHealth

Die Digitalisierung – auch im Gesundheitssektor – ist in vollem Gang. Zu dieser Einschätzung kommt auch der eHealth Monitor 2021 von McKinsey, der mit Hilfe von rund 30 Indikatoren die Entwicklung und den Status Quo von eHealth in Deutschland abgefragt hat. „Die Analyse soll Entscheider:innen und Akteur:innen im Gesundheitswesen einen aktuellen Überblick über relevante Trends und Neuerungen liefern“, so McKinsey.

Weiterlesen
Die Innovation Mine soll KI-Lösungen für den Public Sector entwickeln
Gründung der Innovation Mine

Neues Projekt – Gleiches Konzept?

Eine Kooperation zwischen dem Saarland, dem Institut für Wirtschaftsinformatik im deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und dem nordrhein-westfälischen Konzern PROSOZ Herten GmbH soll KI-Technologien für den Public Sector entwickeln. Die Kooperation erinnert an das Joint Innovation Lab (JIL) aus Schleswig-Holstein.

Weiterlesen
Auf der Smart Country Convention wurde Ende Oktober über Entwicklungen und Trends im eGovernment und in der Smart City-Entwicklung diskutiert. Das OZG und dessen Umsetzung war ein besonders heiß diskutiertes Thema
Smart Country Convention

Wird die OZG-Umsetzung scheitern?

Auf der Smart Country Convention wurde Ende Oktober über Entwicklungen und Trends im eGovernment und in der Smart City-Entwicklung diskutiert. Das OZG und dessen Umsetzung war ein besonders heiß diskutiertes Thema. Für großes Interesse sorgte zudem die Award-Verleihung für das innovativste Start-up im eGovernment.

Weiterlesen
„Der neue Lagebericht des BSI zeigt deutlich wie nie: Informationssicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche und nachhaltige Digitalisierung“, so BSI-Präsident Arne Schönbohm
Lagebericht IT-Sicherheit 2021

„Alarmstufe Rot“

In den vergangenen Wochen hörte man immer wieder von Cyber-Angriffen auf Verwaltungen, die den Betrieb dieser Behörden lahmlegten. Die IT-Sicherheit in Verwaltungsbehörden, aber auch im Gesundheitssektor, ist eine zentrale Dauerbaustelle in einer immer digitaler werdenden Welt. Der Lagebericht der IT-Sicherheit 2021 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unterstreicht diese Feststellung.

Weiterlesen
Die Bundesländer fordern vom Bund eine Strategie zur gemeinsamen Erarbeitung von Cloud-Lösungen für die Öffentliche Verwaltung
Cloud-Lösungen voran bringen

Bundesländer treten für souveräne Verwaltungscloud ein

Die Vorteile von Cloud-Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung sind spätestens seit der Corona-Pandemie klar zu erkennen. Trotzdem spielt die Cloud-Technologie bisweilen keine große Rolle in der Öffentlichen Verwaltung, denn die Bedenken hinsichtlich der Datenhoheit, des Datenschutzes und der Datenschutzgrundverordnung waren noch zu groß. Ein Vorstoß der 16 Bundesländer soll dies nun ändern.

Weiterlesen
„Die zentralen Herausforderungen unserer Zeit wie die Digitalisierung oder der Klimaschutz können nur gelingen, wenn die Politik die Verbraucherinnen und Verbraucher mitnimmt“, so vzbv-Vorstand Klaus Müller.
Verbraucherreport 2021

Digitales bleibt Dauerbaustelle

Der Verbraucherreport 2021 des Bundesverbands Verbraucherzentrale (vzbv) findet klar Worte: 56 Prozent der Befragten fühlen sich bei den Themen Internet und Digitales nicht gut geschützt. Dies decke sich auch mit der Erfahrung der Verbraucherzentrale. So können, nach Angaben des Bundesverbands, ein Drittel aller Beschwerden in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale im ersten Halbjahr Produkten oder Dienstleistungen im digitalen Bereich zugeordnet werden.

Weiterlesen
Zu den Kernpunkten der Digitalisierungsstrategie 2.0 zählen unter anderem der Ausbau eines Start-up-Ökosystems in Nordrhein-Westfalen
Digitalisierungsstrategie 2.0

Nordrhein-Westfalen legt nach

Seit 2019 erlegt sich die Landesregierung Nordrhein-Westfalens (NRW) Digitalisierungsziele im Rahmen ihrer ressortübergreifenden Digitalisierungsstrategie auf. Diese Strategie begreift das bevölkerungsreichste Bundesland als „wichtigen Treiber für die Aufholjagd Nordrhein-Westfalens in Sachen digitaler Infrastruktur und digitaler Verwaltung.“

Weiterlesen
NRW setzt in Sachen Cybersicherheit auf Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung
Cybersicherheitsstrategie NRW

Vernetzen und Zusammenarbeiten

In der Digitalisierungsstrategie 2.0 des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) wurde die Cybersicherheit zwar als ein wichtiges Handlungsfeld beschrieben, konkrete Maßnahmen dazu blieben aber zunächst außen vor. Nun stellt NRW zwei Projekte vor, die die Cybersicherheit für Bürger und Unternehmen im Land verbessern sollen.

Weiterlesen
Die Innovation Mine soll KI-Lösungen für den Public Sector entwickeln
Gründung der Innovation Mine

Neues Projekt – Gleiches Konzept?

Eine Kooperation zwischen dem Saarland, dem Institut für Wirtschaftsinformatik im deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und dem nordrhein-westfälischen Konzern PROSOZ Herten GmbH soll KI-Technologien für den Public Sector entwickeln. Die Kooperation erinnert an das Joint Innovation Lab (JIL) aus Schleswig-Holstein.

Weiterlesen
Für das kommende Kalenderjahr 2022 werden sechs Förderstellen im KuLaDig ausgeschrieben. Ein bereits digitalsiertes Kulturkult ist ein Projekt zur Geschichte der Alten Universität in Mainz
Rheinland-Pfalz

Digitalisierung des kulturellen Erbes

Bis zum 31. Januar 2021 können sich rheinland-pfälzische Städte und Gemeinden Projekte zur Digitalisierung ihres kulturellen Erbes einreichen. Die sechs besten Projekte erhalten Fördermaßnahmen – finanziert vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Inneres und Sport sowie der Universität Koblenz-Landau.

Weiterlesen
Deutsche Behörden müssen bereits eRechnungen von ihren Auftragnehmern annehmen – einige Bundesländer führen die eRechnungsstellung jetzt auch verpflichtend ein
Bürokratieabbau

Weitere Bundesländer verpflichten Auftragnehmer zur eRechnung

Wer kennt es nicht: Der Briefkasten ist voll – alles nur Rechnungen. Auch in den Briefkästen deutscher Verwaltungen herrscht kein Mangel an Rechnungen. Deshalb wird hier nach und nach an der weiteren Integration von digitalen Rechnungen, sogenannten eRechnungen, gefeilt. Drei weitere Bundesländer verpflichten ihre Auftragnehmer nun im kommenden Jahr zur Ausstellung von eRechnungen.

Weiterlesen
Das Resümee dieser Studie fällt weitestgehend positiv aus: In vielen Bereichen konnten Verbesserungen erzielt werden
eHealth Monitor 2021

Entwicklungen und Probleme im eHealth

Die Digitalisierung – auch im Gesundheitssektor – ist in vollem Gang. Zu dieser Einschätzung kommt auch der eHealth Monitor 2021 von McKinsey, der mit Hilfe von rund 30 Indikatoren die Entwicklung und den Status Quo von eHealth in Deutschland abgefragt hat. „Die Analyse soll Entscheider:innen und Akteur:innen im Gesundheitswesen einen aktuellen Überblick über relevante Trends und Neuerungen liefern“, so McKinsey.

Weiterlesen
Auf der Smart Country Convention wurde Ende Oktober über Entwicklungen und Trends im eGovernment und in der Smart City-Entwicklung diskutiert. Das OZG und dessen Umsetzung war ein besonders heiß diskutiertes Thema
Smart Country Convention

Wird die OZG-Umsetzung scheitern?

Auf der Smart Country Convention wurde Ende Oktober über Entwicklungen und Trends im eGovernment und in der Smart City-Entwicklung diskutiert. Das OZG und dessen Umsetzung war ein besonders heiß diskutiertes Thema. Für großes Interesse sorgte zudem die Award-Verleihung für das innovativste Start-up im eGovernment.

Weiterlesen
Die Bundesländer fordern vom Bund eine Strategie zur gemeinsamen Erarbeitung von Cloud-Lösungen für die Öffentliche Verwaltung
Cloud-Lösungen voran bringen

Bundesländer treten für souveräne Verwaltungscloud ein

Die Vorteile von Cloud-Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung sind spätestens seit der Corona-Pandemie klar zu erkennen. Trotzdem spielt die Cloud-Technologie bisweilen keine große Rolle in der Öffentlichen Verwaltung, denn die Bedenken hinsichtlich der Datenhoheit, des Datenschutzes und der Datenschutzgrundverordnung waren noch zu groß. Ein Vorstoß der 16 Bundesländer soll dies nun ändern.

Weiterlesen
„Der neue Lagebericht des BSI zeigt deutlich wie nie: Informationssicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche und nachhaltige Digitalisierung“, so BSI-Präsident Arne Schönbohm
Lagebericht IT-Sicherheit 2021

„Alarmstufe Rot“

In den vergangenen Wochen hörte man immer wieder von Cyber-Angriffen auf Verwaltungen, die den Betrieb dieser Behörden lahmlegten. Die IT-Sicherheit in Verwaltungsbehörden, aber auch im Gesundheitssektor, ist eine zentrale Dauerbaustelle in einer immer digitaler werdenden Welt. Der Lagebericht der IT-Sicherheit 2021 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unterstreicht diese Feststellung.

Weiterlesen