eGovernment-Wettbewerb

Auszeichnung für Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie

14.07.2010 | Redakteur: Manfred Klein

Staatssekretär Horst Westerfeld, Projektleiter Georg Matzner, Dr. Annette Schmidt, Marianne Utendorf, Friedrich Ebner und Jens-Werner Wieltsch nehmen die Preisurkunde entgegen
Staatssekretär Horst Westerfeld, Projektleiter Georg Matzner, Dr. Annette Schmidt, Marianne Utendorf, Friedrich Ebner und Jens-Werner Wieltsch nehmen die Preisurkunde entgegen

Synergien und Vorteile

Hessen geht mit seiner Dienstleistungsplattform für den Einheitlichen Ansprechpartner einen eigenen Weg: Die Plattform gestattet nicht nur Selbstständigen, Unternehmern und Freiberuflern die elektronische Antragstellung, sondern sorgt auch für eine papierlose Anbindung der für die Verfahren zuständigen Stellen bei Städten, Gemeinden, Kreisen und Kammern. Deren Bearbeiter melden sich nach Benachrichtigung durch den Einheitlichen Ansprechpartner auf der Plattform an, holen die Anträge elektronisch ab und stellen sie nach der Bearbeitung ebenfalls elektronisch zum Versand durch den Einheitlichen Ansprechpartner wieder auf der Plattform ein.

Staatssekretär Westerfeld: „Damit macht das Land Hessen einen Riesenschritt auf dem Weg hin zu Online-Dienstleistungen für Bürger und Wirtschaft. Dieses Modell soll Schule machen auch für andere Angebote und ist deshalb ein Blick auf die Verwaltung der Zukunft.“

 

Ansprechpartner für das Projekt

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Artikel ist sicherlich sehr informativ. Noch besser wäre...  lesen
posted am 17.08.2010 um 13:13 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2045127 / Projekte & Initiativen)