Interview

Aufbau von Governance-Strukturen erforderlich

02.11.2009 | Redakteur: Manfred Klein

Cornelius Everding, CPIO des Landes Brandenburg will eGovernment nach vorne bringen
Cornelius Everding, CPIO des Landes Brandenburg will eGovernment nach vorne bringen

Brandenburg hat als eines der ersten Bundesländer beim eGovernment auf die Integration der Wirtschaft geachtet und versucht, seine Prozesse entsprechend zu restrukturieren. Nun hat das Land eine Studie zur „Identifizierung und Priorisierung von Prozessketten zwischen Verwaltung und Wirtschaft“ abgeschlossen. Welche Ergebnisse brachte die Studie und welche Konsequenzen wird das Land daraus ziehen?

Everding: In der Studie ging es weniger um eine werkzeugbasierende Modellierung neuer Prozesse, sondern um die Auswahl von Prozessketten mit hohem Potenzial zur Reduzierung von Verwaltungslasten der Unternehmen. Gegenstand der Analyse waren die Informationspflichten, die Unternehmen gegenüber der Brandenburger Verwaltung zu erfüllen haben. Einen besonders lohnenswerten Bereich stellt die Sondernutzung dar; wir haben es hier mit einem Potenzial von 100.000 betroffenen Unternehmen allein in Brandenburg zu tun. Die Studie hat uns gezeigt, dass es vielfältige Optimierungs- und Neugestaltungsmöglichkeiten gibt, die nicht unbedingt zu hohen Investitionen in technische Infrastrukturen führen müssen. Es gibt einfache technische und organisatorische Lösungen. Es müssen nur die Beteiligten effizienter einbezogen werden. Unserer Einschätzung nach liegt der größte Aufwand in der organisatorischen Realisierung beim Change Management. Durch die Studie liegt uns eine zusätzliche Vorgehensmethodik für die Praxis vor, die zu durchlaufen ist, wenn Informationspflichten ermittelt, Prozessketten erhoben und im Kontext von eGovernment von Verwaltungsmitarbeitern neu gestaltet werden sollen. Insgesamt betrachtet sehe ich konkrete strategische Ansatzpunkte zur Verbesserung des wirtschaftsorientierten eGovernment in Brandenburg in den nächsten Jahren. Ich bin überzeugt davon, dass unsere Erfahrungen auch die Diskussion auf Bundesebene unterstützen und anreichern können.

Nächste Seite: Bürgernahes eGovernment in Brandenburg

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2041579 / Projekte & Initiativen)