Apple-Entwicklerkonferenz

Auf der Suche nach neuen Märkten

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Swift – die leistungsstarke Programmiersprache

Bei Swift handelt es sich um eine leistungsstarke Programmiersprache für iOS und OS X, die es Entwicklern einfach macht, Apps zu erstellen. Entwickelt für „Cocoa“ und „Cocoa Touch“, kombiniert Swift die Leistung und Effizienz von kompilierten Sprachen mit der Einfachheit und Interaktivität populärer Skriptsprachen.

Durch das spezielle Design soll Swift die Entwickler dabei unterstützen, sichere und zuverlässige Codes zu schreiben – indem es einfach ganze Kategorien üblicher Programmierfehler eliminiert. Der Swift-Code soll einfach in bestehende Apps integriert werden können.

iOS 8 beinhaltet außerdem Touch ID APIs, die es Entwicklern ermöglichen, Nutzer sicher innerhalb der Apps zu authentifizieren, Logins und Nutzerdaten zu schützen und Schlüsselbund-Objekte freizugeben. Mit iOS 8 können Entwickler die Authentifizierung mittels eines erfolgreichen Fingerabdruck-Abgleichs ermöglichen, während sie gleichzeitig die Fingerabdruck-Daten sicher und geschützt in der Sicherheitsenklave bewahren.

Weitere iOS 8 Entwickler-Funktionen beinhalten:

  • PhotoKit, damit Entwickler die Leistung des gleichen stabilen Frameworks nutzen können wie bei der integrierten Fotos-App für schnellere Leistung, nicht-destruktive Bearbeitungen und die Möglichkeit eines gleichzeitigen Schreib- und Lesezugriffs der Photo Library;
  • neue Kamera-APIs, die den Entwicklern die Kontrolle bei der Feinabstimmung über Fokus, Weißabgleich und Belichtung ermöglicht;
  • CloudKit, eine umfassende und skalierbare Back-End-Lösung, die dabei hilft, das Schreiben von Server-Codes und die Instandhaltung von Servern überflüssig zu machen;
  • neue App Store-Funktionen wie App-Vorschau und App-Bundles, das neue iTunes Connect mit kostenloser Analyse und TestFlight für den Beta-Test von Apps vor Veröffentlichung.

iPhone-, iPad- und iPod touch-Kunden haben Zugang zum App Store, der mehr als 1,2 Millionen Apps in weltweit 155 Ländern bietet. Die iOS 8 Beta Software und das SDK sind ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com erhältlich.

iOS 8 soll ab dem Herbst als kostenloses Software Update für iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein.

„iCloud Fotomediathek“ und „iCloud Drive“ nutzen den iCloud-Speicher, wobei die ersten fünf Gigabyte kostenlos sind. Allerdings behält sich Apple Änderungen bei den Funktionen vor und einige davon stehen möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen zur Verfügung.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42727416 / Informationssysteme)