Suchen

App-Wettbewerb Auf der CeBIT werde­n die Preise verliehen

| Redakteur: Manfred Klein

Die Spannung steigt. Am 6. März, dem zweiten CeBIT-Tag, zeichnen Schirmherrin Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin und Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnologie, und die Redaktion von eGovernment Computing die Gewinner des erstmals ausgetragenen App-Wettbewerbs aus.

Firmen zum Thema

Die Schirmherrin des App-Wettbewerbs, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe
Die Schirmherrin des App-Wettbewerbs, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe
(Foto: Bundesinnenministerium)

Ziel des App-Wettbewerbs ist es, die besten Ideen für ein zeitgemäßes mobiles eGovernment zu identifizieren. Der Wettbewerb sammelte die eingereichten Vorschläge und präsentiert diese dann auf der Informationsplattform für öffentliche Apps (www.GovApps.de).

50 Wettbewerbsbeiträge kamen so zusammen, aus denen die Jury derzeit noch die Gewinner auswählt. Prämiert wird die jeweils beste App in den Kategorien Kommunal-, Landes- und Bundesverwaltungen sowie in der Kategorie Entwickler.

In der letztgenannten Kategorie können Entwickler nicht nur fertige Apps für den Wettbewerb einreichen, sondern auch Konzepte für künftige Anwendungen.

Die beste Idee wird die Arbeitsgruppe 3 des Nationalen IT-Gipfels mit einem Sonderpreis prämieren.

Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 6. März, um 9 Uhr 30, auf dem CeBIT-Stand der Bundesbeauftragten für Informationstechnologie in Halle 7, Stand B 50, am Speakers Corner statt.

eGovernment Computing wird die Gewinner in den nächsten Ausgaben ausführlich vorstellen.

(ID:38320190)