Bürgerfreundliches eGovernment

Auf allen Kanälen präsent und ad hoc einsetzbar

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

BürgerApps sind Anwendungsprogramme, die eine effiziente Nutzung verschiedener Dienstleistungen der Öffentlichen Verwaltung erlauben, beispielsweise die schnelle und unkomplizierte Verlängerung eines Anwenderparkausweises ad hoc via Smartphone.

Ziel ist es, über alle relevanten Kanäle hinweg interagieren zu können, um die Kommunikation zwischen Bürger und Behörde zu verbessern und zu beschleunigen. Eine modern agierende Verwaltung stellt zudem ein wichtiges Kriterium im weltweiten Standortwettbewerb dar. Nicht nur Privatpersonen, auch Investoren, Unternehmen und Forschungseinrichtungen wünschen sich zeitgemäße, flexible und unkomplizierte Interaktionen mit Öffentlichen Verwaltungen.

Weitere Aspekte eines bürger- und mitarbeiterfreundlichen eGovernment umfassen neue Anwendungen zur Datenerfassung, Prozessverwaltung und Dokumentenerstellung, mit denen sich die Infrastruktur innerhalb und außerhalb der Behörde effizient erweitern lässt. Mit Rich Internet Applications (RIAs) können zudem intuitive Anwendungen als komfortables Interface zu Fachverfahren erstellt und mit einer Prozessautomatisierung die Vorgänge transparenter, schneller und kostengünstiger gestaltet werden.

Interaktion mit dem Bürger

  • Intelligente elektronische Formulare per PDF, die Eingabefehler automatisch vermeiden,
  • AIR Applikationen, die alle dafür relevanten Daten ohne großen Aufwand aus Bestandssystemen ziehen,
  • Online-Besprechungen, die kostspielige und zeitraubende Koordinierungen ersparen –

Adobe bietet ideale Lösungen, um Bürger und Mitarbeiter stärker in den Mittelpunkt zu rücken und damit Prozesse deutlich einfacher zu gestalten. Neudeutsch macht für diesen Ansatz aktuell der Begriff Customer Experience Management (CEM) die Runde. Bei CEM steht die Schaffung positiver Kunden- beziehungsweise Anwendererlebnisse im Mittelpunkt, über möglichst viele Kommunikationskanäle und zur Etablierung einer langfristigen positiven Bindung zwischen Anbieter und Nutzer. In der Öffentlichen Verwaltung muss es natürlich Citizen Experience Management heißen. Doch egal welcher Terminus, die Öffentliche Verwaltung kann davon bei ihrer Interaktion mit Bürgern ungemein profitieren.

(ID:2050237)