33.000 Rechner täglich betroffen

Auch in Behörden: BSI empfiehlt Überprüfung auf Schadsoftware

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Die manipulierten DNS-Server wurden nach der Festnahme vom FBI durch korrekt arbeitende DNS-Server ersetzt. Diese Server sollen jedoch zum 8. März 2012 abgeschaltet werden. Bei betroffenen Rechnern ist dann eine Internetnutzung ohne die empfohlenen Änderungen der Einstellungen nicht mehr möglich, da die Nutzer wegen des nunmehr fehlenden Zugriffs auf das „Telefonbuch“ (DNS) im Internet mit ihrem Computer keine Webseiten mehr aufrufen können.

Daher sollten Internetnutzer die Überprüfung ihres Rechners möglichst bald durchführen.

Manfred Klein

(ID:31184870)