Telemedizin: Patientenarmbänder

Analysedaten am Handgelenk

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Barcodes als Zugriffsschlüssel am Handgelenk

Barcodes dienen schon lange auch als Zugriffsschlüssel für Datenbanken. Seit mehr als 30 Jahren leisten sie durch ihre Maschinenlesbarkeit in unterschiedlichen Bereichen wertvolle Dienste. In Krankenhäusern können Barcodes die komplexen Abläufe der Behandlungsprozesse und Versorgungssysteme in vielen Bereichen transparenter und effizienter gestalten. „Jeder Patient muss zu jeder Zeit die für ihn bestimmte, richtige Behandlung erhalten. Dafür sind alle Beschäftigten im Klinikalltag mitverantwortlich. Patientenarmbänder dienen der sachgerechten Behandlung des einzelnen Patienten und sollten deshalb bei allen Beteiligten schnell Akzeptanz finden“, sagt Dr. Zagrodnick.

Sensibilität ist dabei bei allen Beteiligten wünschenswert. Behandler und Versorger verstehen die Patientenidentifikation als Vorgang des Erkennens, Wieder-Erkennens und sich Vergewisserns. Patienten können mithelfen, indem Sie darauf hinweisen, wenn ihr Armband verloren gegangen ist oder nicht regelmäßig kontrolliert wird.

Die korrekte Informationsübermittlung und die Rückversicherung über deren Richtigkeit sind nach Auffassung des Aktionsbündnisses für Patientensicherheit e. V. die wichtigsten Instrumente, um die Identifikation des Patienten während eines Klinikaufenthalts zu gewährleisten. Nach der Entlassung können die Patienten ihr Armband übrigens mit nach Hause nehmen oder es im Städtischen Klinikum Dessau entsorgen lassen.

An der Einführung der Armbänder war der Spezialhersteller „Diagramm Halbach“ wesentlich beteiligt. Bei dem Unternehmen handelt es sich um einem international tätigen Spezialisten für Datenbelege, Etikettenlösungen und medizinischen Registrierpapieren für klinisch/medizinische Bedarfe. Mit einem besonderen Spektrum an Produkten für Patientensicherheit ist Diagramm Halbach kompetent bei Fragen der Patientenidentifikation mittels Patientenarmbändern und der Vermeidung von Spritzenverwechslungen durch standardisierte Spritzenetiketten. Gegründet im Jahr 1832 wird das Familienunternehmen Diagramm Halbach heute in der sechsten Generation geführt.

(ID:43048657)