Suchen

News Amsterdam: Touristenführung mit RFID-Chip

Redakteur: Gerald Viola

Die Amsterdamer Stadtverwaltung setzt weltweit als erste Kommune auf RFID-Technologie. Mit der neuen Version der Amsterdamer Stadtkarte können Touristen Museen und andere Sehenswürdigkeiten

Firmen zum Thema

Die Amsterdamer Stadtverwaltung setzt weltweit als erste Kommune auf RFID-Technologie. Mit der neuen Version der Amsterdamer Stadtkarte können Touristen Museen und andere Sehenswürdigkeiten besuchen, ohne einen Schalter oder Scanner passieren zu müssen. Nach einer einmonatigen Testphase wurde das RFID-System für den allgemeinen Gebrauch freigegeben. Mit der „amsterdam Card“ können Besucher der Stadt inzwischen schon 25 Museen besuchen, einen Trip durch die Grachten der Stadt bezahlen und den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016428)