Informationsmanagementsystem im Katastrophenfall

„Achtung.Passau!“

| Autor / Redakteur: Achim Vogt | Advertorial / Susanne Ehneß

Frontend der Webseite „Achtung.Passau.de“
Frontend der Webseite „Achtung.Passau.de“ (Bild: ESG)

Die Stadt Passau wird aufgrund ihrer geografischen Lage an den drei Flüssen Donau, Inn und Ilz seit jeher von Hochwasser heimgesucht. Die Stadt und ihre Bewohner sind in gewisser Weise bereits im Umgang mit diesen Situationen geübt. Dennoch ist dies, insbesondere bei sehr schweren Hochwassern, wie im Juni 2013, eine große Herausforderung sowohl für die Bewohner als auch für den Krisenstab der Stadt.

Neben den vielen Aufgaben, die im Katastrophenfall zu erledigen sind, gilt es auch, die Bürger ständig über die aktuelle Lage zu informieren. Bisher wurden die Informationen manuell in das Management­system der Stadt eingegeben und ebenso über die sozialen Netzwerke verbreitet. Auf die gleiche Weise wurden Aktualisierungen der Lage ­weitergegeben. Hinzu kam, dass die Webseite der Stadt Passau während einer Katastrophe sehr hohe Zugriffszahlen aufwies, so dass die Erreichbarkeit der Webseite erschwert wurde.

Diese Umstände machten es erforderlich, nach einer neuen und zeitgemäßen Lösung zur Information der Bürger zu suchen, damit für diese die benötigten Lageinformationen aktuell und schnell erreichbar sind.

Mit der technischen Umsetzung wurde Mitte Juli 2015 das Münchner Unternehmen ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung mit Lage- und Informationssystemen beauftragt.

Das im Folgenden vorgestellte Informationsmanagementsystem der Stadt Passau im Katastrophenfall befindet sich aktuell in der finalen Entwicklungsphase und wurde noch nicht veröffentlicht. Nach der Einbeziehung der erforderlichen Stellen wird das System „Achtung.Passau!“ voraussichtlich im Laufe des Dezembers 2015 vorgestellt.

TARANIS – leistungsfähige Grundlage für eine passgenaue Lösung

Zum Einsatz gelangt hierbei ein Lösungsbaustein aus der von der ESG entwickelten TARANIS® Network-Enabled Solution Suite. Vom Krisenzentrum bis zum einzelnen Bürger bieten die maßgeschneiderten TARANIS®-Lösungen eine schnelle Informationsverteilung und sichere, echtzeitfähige Kommunikation.

Bei dem Informationsmanagementsystem im Katastrophenfall „Achtung.Passau!“ handelt es sich um eine vollständige Web-Applikation, die ohne zusätzliche Softwareinstallation mit jedem Browser angezeigt und genutzt werden kann. Zusätzlich wurde eine „Achtung.Passau!“-App entwickelt, die von jedem Bürger kostenfrei auf seinem Android- bzw. iOS-fähigen Smartphone installiert werden kann, um auch mobil mit den aktuellen Lageberichten versorgt zu werden. Parallel zu der App erfolgt die automatisierte Information der Bürger sowohl über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter, als auch über die etablierten Informationskanäle wie E-Mail und die Homepage der Stadt Passau.

Das für die Stadt Passau realisierte System lässt sich in drei Hauptbestandteile untergliedern: das Back­end, das Frontend und die App.

Ergänzendes zum Thema
 
Idealer Partner für maßgeschneiderte Informationsmanagementsysteme

Wo alles zusammengeführt wird – das Backend

Beim Backend handelt es sich um eine Serveranwendung, welche für die Datenerfassung, Datenspeicherung und Datenpflege verantwortlich ist. Auf Grundlage einer Browser-basierten Web-Applikation können bereits schon während der Lagebesprechung die ersten Informationen und Inhalte in das System eingegeben werden. Hierfür stehen dem Nutzer sowohl vordefinierte Eingabemasken, als auch Freitext-Eingabefelder zur Verfügung.

Bitte lesen Sie auf der nächsten Seite weiter.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43740594 / Fachanwendungen)