Telearbeit beim hessischen Justizministerium

Abgesicherter Fernzugriff

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

„Loan Your Own Device“

Richter Dr. Henning Müller
Richter Dr. Henning Müller
(Bild: Justizministerium)

Nun habe man gewissermaßen ein „Loan Your Own Device“-Modell, in Abwandlung zum bekannten „Bring Your Own Device“. Der Mitarbeiter wandelt nun seinen privaten Rechner durch den besonderen Bootvorgang über einen Stick zum dienstlichen Rechner für die berufliche Arbeit um und leiht seine Hardware damit sozusagen aus.

„Wir sehen darin eine gute Möglichkeit, den zahlreichen Wünschen unserer Mitarbeiter zu entsprechen. Denn die Gelegenheit zur alternierenden Telearbeit oder zur Heimbeschäftigung kommt in vielen Fällen – die heutigen Benzinpreise im Blick – einer Gehaltserhöhung gleich“, so Hofmann weiter.

Natürlich sei dieses Angebot ein „Geben und Nehmen“ – eine breite Ausweitung des Angebots für alternierende Telearbeit müsse auch von den Mitarbeitern getragen und unterstützt werden. „Leihgebühren passen nicht in unser Konzept“, bekräftigt Hofmann.

Als IT-Dienstleister der hessischen Landesverwaltung hat die HZD gleichzeitig auch die Funktion der zentralen Beschaffungsstelle. Bei ihrer Marktanalyse stießen die Experten auf die Lösung „Ecos Secure Boot Stick“, die laut HDZ sowohl durch ihre Funktionalität als auch die einfache Handhabung hervorstach.

Zwei-Faktor-Authentisierung

Auf Basis eines USB-Sticks wird hierbei eine abgesicherte Linux-Umgebung gestartet, von der aus ein Server-Zugriff erfolgt. Dabei dienen der jeweilige PC oder das Notebook als reine Hardware-Plattform, auf der Festplatte oder sonstigen Speichermedien installierte Betriebssysteme und andere Software bleiben völlig unberührt.

Durch diese Abschottung stellt selbst ein Betrieb auf einem kompromittierten, mit Malware verseuchten Computer kein Sicherheitsrisiko dar, da eine vollständige Trennung gegenüber dem lokalen System gegeben ist. Der Stick bietet gleichzeitig eine Zwei-Faktor-Authentisierung im Rahmen des Login-Prozesses, da für den Zugriff sowohl der persönliche Stick als auch das dazugehörige Passwort benötigt werden.

Für geeignet befunden – wie ging es in Hessen weiter?

(ID:42506592)