News 35.000 Akten ziehen um

Redakteur: Gerald Viola

Mit seiner Entscheidung, REGISAFE public einzuführen, hat der evangelische Oberkirchenrat (OKR) Baden-Württemberg, Kirchenleitung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, jetzt

Firmen zum Thema

Mit seiner Entscheidung, REGISAFE public einzuführen, hat der evangelische Oberkirchenrat (OKR) Baden-Württemberg, Kirchenleitung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, jetzt seine Verwaltung komplett modernisiert. Nach 17 Jahren EDV-unterstützter Registratur wurde das alte Dokumentenmanagementsystem (DMS) abgelöst und durch REGISAFE public der Hans Held GmbH ersetzt. Die Projektanforderungen waren hoch, denn es galt nicht nur REGISAFE public einzuführen, sondern auch die Vorzüge und Spezialitäten des Vorgängersystems innerhalb der neuen Lösung nutzen zu können. Die Migration des überholten DMS erforderte mehrere Monate konzeptioneller Erstellung, Analyse und vieler Tests. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Projektes wurden auch spezielle Programmerweiterungen vorgenommen, die dem OKR eine Umstellung von alter auf neuer Software erleichtern sollen. Dazu gehören die automatische Vergabe von Schriftstücknummer pro Akte, eine spezielle Schriftstück- und Adresssuche, Barcode-Etiketten für die automatische Ausgabe/Rücknahme von Akten, die Entwicklung einer in REGISAFE public integrierten Stichwortverwaltung zur schnellen Identifikation des korrekten Aktenzeichens u.a.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016703)