Technische Störung

22.500 eMails an NRW-Landesbehörden verschwunden

| Autor / Redakteur: dpa/lnw / Ira Zahorsky

Die NRW-Landesbehörden müssen eingestehen, dass durch eine technische Störung mehr als 22.000 eMails verschwunden sind.
Die NRW-Landesbehörden müssen eingestehen, dass durch eine technische Störung mehr als 22.000 eMails verschwunden sind. (Bild: Pixabay / CC0)

Durch eine technische Störung sind rund 22.500 an die NRW-Landesbehörden gerichtete eMails verschwunden. Die Mails hätten die Adressaten nicht erreicht, warnte der Landesbetrieb IT.NRW am Mittwoch.

Bereits vor einer Woche (5. Juli 2018) habe eine fast dreistündige Störung in der Zeit zwischen 11.48 und 14.50 Uhr zum Verlust der elektronischen Post geführt in den NRW-Landesbehörden geführt.

Ursache sei ein Update des Betriebssystems gewesen. Alle betroffenen Absender sollen bis spätestens Freitag, 13. Juli 2018) über die Störung informiert werden. Sie sollten ihre Nachrichten unter Umständen erneut versenden. IT.NRW entschuldigte sich. Man werde alle erforderlichen Schritte einleiten, damit sich ein solcher Fall nicht wiederhole.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Ob verschwunden oder nicht - ich warte seit Wochen bei zwei verschiedenen Stellen auf eine Mail...  lesen
posted am 18.07.2018 um 13:18 von Unregistriert

Solange ein Zeitraum eingegrenzt werden kann, sollte durch die Auswertung der Mail-Server Logfile...  lesen
posted am 18.07.2018 um 10:20 von Unregistriert

Eine kruse Logik scheint da zu herrschen: Die Absender verschwunderner E-Mails informieren, dass...  lesen
posted am 16.07.2018 um 07:28 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45395819 / Kommunikation)