Bündnis für Bildung

10 Tipps zum Lehren und Lernen im digitalen Klassenzimmer

| Autor: Ira Zahorsky

Das Bündnis für Bildung und Microsoft wollen das Lehren und Lernen im digitalen Klassenzimmer angenehme gestalten
Das Bündnis für Bildung und Microsoft wollen das Lehren und Lernen im digitalen Klassenzimmer angenehme gestalten (Bild: Microsoft)

Die Kultusministerkonferenz hat das digitale Klassenzimmer auf die Agenda gesetzt. Das Bündnis für Bildung zeigt gemeinsam mit Microsoft, was heute schon umsetzbar ist.

Einer aktuellen Studie der Initiative D21 zufolge sind 73 Prozent der Lehrer der Meinung, dass digitale Medien grundlegender Bestandteil aller Schulfächer sein müssen. Praxisbezogene Fortbildungsangebote existierten allerdings vielfach noch zu wenig, so die D21-Autoren, und die Lehrer scheuen sich oft, die zur Verfügung stehenden digitalen Angebote in den Unterricht einzubauen.

Mit virtuellen Lernplattformen in der Cloud, fächerübergreifenden Coding-Anwendungen oder dem so genannten „Flipped Classroom“ lässt sich der Unterricht mit einfachen Mitteln digital und modern gestalten (siehe Bildergalerie).

Zum Portfolio der digitalen Bildung gehören viele Aspekte, die sich sinnvoll und an zahlreichen Stellen in den vorhandenen Unterricht integrieren lassen. Dazu gehören insbesondere wichtige Skills wie:

  • Problemlösung
  • kritisches Denken
  • Kommunikation und
  • Teamwork.

All diese Fähigkeiten lassen sich durch den Einsatz von Technologien und modernen Lehrkonzepten gezielt fördern und können klassischen Unterricht auf vielfältige Weise sinnvoll ergänzen. „Es ist wichtig, dass das Thema digitale Bildung in Deutschland weiter vorankommt. Damit die Konzepte im Klassenzimmer ankommen, sind Politik, Bildungsexperten und Wirtschaft gleichermaßen gefragt“, sagt Renate Radon, Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland. “

Martin Hüppe, Co-Autor des Leitfadens und Geschäftsführer beim Bündnis für Bildung: „Digitale Kompetenz gehört zu den zentralen Schlüsselqualifikationen des 21. Jahrhunderts: das Anwenden und Verstehen digitaler Medien und Technologien gehört daher in den Unterricht. Wir wollen Schulen und Lehrkräfte dabei unterstützen, sich ganz praktisch den vielfältigen Aspekten zu nähern und einfach anzufangen.“

Den Leitfaden gibt es hier als pdf zum Download.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44422511 / System & Services)