Virtualisierung mit Itanium

Vielfalt und Flexibilität dank Virtualisierung

Bereitgestellt von: Intel Deutschland GmbH

Nutzen Sie die Vorteile von „Virtualization on Itanium“, und erreichen Sie mehr als eine einfache Serverkonsolidierung.

Virtualisierung entwickelt sich in allen Bereichen der IT-Umgebung zusehends zu einer zentralen Technologie, und so wird sie rasch in Speichersysteme, Netzwerke und Clientumgebungen integriert. Am offensichtlichsten vollzieht sich die Einführung der Virtualisierungstechnologie bei Servern, vom größten Unix-Server bis hinunter zum kleinsten Volumesystem.

Virtualisierungssoftware durchbricht die Koppelung zwischen einer gegebenen softwaregesteuerten Anwendung oder einem Dienst und den Hardwareressourcen des zugrunde liegenden Systems und kapselt und isoliert den Stapel bzw. Dienst. „Virtualization on Itanium“ hilft Unternehmen, mehr zu erreichen als eine einfache Serverkonsolidierung und Virtualisierungsfunktionen zu nutzen, um

  • hohe Verfügbarkeit
  • Notfallwiederherstellung
  • Sicherheit und physikalische Isolation

sowohl für unternehmenskritische als auch für geschäftskritische Anwendungsumgebungen zu realisieren.

In diesem Whitepaper werden die Schlüsselvoraussetzungen für die Einführung von Virtualisierungstechologie behandelt und die Angebote der wichtigsten Intel-Partner beschrieben.

Auszug aus dem Inhalt:

  • Überblick über die Situation
  • Warum sollen Systeme virtualisiert werden?
  • Anwendungsbeispiele für Servervirtualisierung
  • Virtualisierungslösungen: Ein Itanium-Ökosystem
  • Herausforderungen/Chancen

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 22.09.08 | Intel Deutschland GmbH

Anbieter des Whitepaper

Intel Deutschland GmbH

Dornacher Str. 1
85622 Feldkirchen
Deutschland