Unternehmensübergreifende Analyse

Total Economic Impact (TEI)

Bereitgestellt von: Informatica GmbH

Das Whitepaper zeigt finanzielle Auswirkungen und die Zunahme der Betriebseffizienz, die durch Investition in Informatica-Lösungen und in ein ICC (Integration Competency Center) erzielt werden können.

Total Economic Impact (TEI) ist eine von Forrester Research, Inc. entwickelte Methodologie, die die Entscheidungsfindungsprozesse eines Unternehmen zu technologischen Fragen optimiert und Anbieter bei der Kommunikation des Wertansatzes ihrer Produkte und Dienstleistungen gegenüber Kunden unterstützt. Die TEI-Methodologie unterstützt Unternehmen darin, den messbaren Wert von IT-Initiativen dem gehobenen Management und anderen wichtigen geschäftlichen Interessenvertretern darzulegen, zu rechtfertigen und zu veranschaulichen. Die TEI-Methodologie umfasst vier Komponenten zur Beurteilung des Investitionswertes: Nutzen, Kosten, Risiken und Flexibilität.

Die Analyse untersucht die betriebswirtschaftliche Gesamtauswirkung und die Kapitalrendite, die Unternehmen durch eine Standardisierung von Datenintegrationspraktiken weg von manueller Codeentwicklung und Einzeltools und hin zu einer gemeinsamen Datenintegrationsplattform und durch die Umstellung von einer projektbezogen zu einem unternehmensorientierten Sichtweise der Datenintegration erzielen können – durch Erstellung einer zentralisierten Shared-Services-Umgebung, die auch als ICC (Integration Competency Center) oder CoE (Center of Excellence) bezeichnet wird.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 25.12.10 | Informatica GmbH

Anbieter des Whitepaper

Informatica GmbH

Lyoner Str. 15
60528 Frankfurt
Deutschland