Gleichberechtigung

Schwesig fordert mehr Unterstützung für Frauen im Tech-Sektor

| Autor / Redakteur: dpa / Ira Zahorsky

Frauen sind heutzutage im Tech-Sektor genauso kompetent wie ihre männlichen Kollegen
Frauen sind heutzutage im Tech-Sektor genauso kompetent wie ihre männlichen Kollegen (Bild: Pixabay/CCO)

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) fordert mehr Unterstützung für Frauen im Tech-Sektor.

Auf einer Konferenz in Berlin sagte Manuela Schwesig am Dienstag: „Der digitale Wandel wird unsere Arbeitswelt und unsere Gesellschaft gestalten. Darum brauchen wir dringend Frauen mit Gestaltungsmacht, die mitreden und mitbestimmen.“

Im Tech-Bereich hielten sich Vorurteile gegenüber Frauen besonders hartnäckig, die Zahlen zu ihrer Benachteiligung seien alarmierend, sagte Schwesig bei der Konferenz „Women in Tech: Breaking the Glass Ceiling“. Dringend seien vor allem „gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit, gleiche Chancen auf Führungspositionen, gleicher Zugang zu Kapital“. Nur etwa neun Prozent der Tech-Start-ups weltweit werden von Frauen gegründet.

Eine vor kurzem vom Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation veröffentlichte Studie hatte ergeben, dass sich viele Gründerinnen gegenüber Gründern benachteiligt fühlen. Alice Steinbrück, die Verfasserin der Studie, sagte: „Das gängige Klischee, dass es keine Frauen mit Tech-Kompetenzen gibt, ist veraltet. Um das vorhandene Potenzial zu wecken, muss sich die Herangehensweise von Medien, Politik und Kapitalgebern ändern.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44580211 / System & Services)