Netzwerk-Management

Qualifiziertes Single Sign-On (Q-SSO)

Bereitgestellt von: ISM GmbH / iSM - Institut für System-Management GmbH

Single Sign-On vereinfacht die Anmeldung von Benutzern für verschiedene Systeme. In welchem Falle ist Q-SSO von Vorteil?

Jedes System und jede Anwendung erfordert vom Benutzer eine eigene Anmeldung mit Username und Passwort. Im Durchschnitt muss ein Benutzer drei bis sechs Anmelde-Prozeduren den Vorschriften entsprechend durchführen, um seine Aufgaben am PC erledigen zu können. Da dies sehr schnell unhandlich wird, greift der Benutzer gern zu Hilfsmitteln, die in der Regel gegen die Security-Richtlinien verstoßen. Nutzerverwaltung über Single Sign-On heißt der Ausweg.

Dieses Whitepaper fasst Erfahrungen aus mehreren SSO-Projekten zusammen und stellt vor allem die Anforderungen heraus, die unbedingt zu beachten sind, wenn ein SSO-Projekt erfolgreich sein soll.

Diese Anforderungen münden in einer neuen Kategorie von SSO-Lösungen, die hier als qualifiziertes SSO (Q-SSO) bezeichnet wird. Jeder Netzwerk-Administrator sollte sich verdeutlichen, ob er mit einem herkömmlichen SSO zurechtkommt, oder ob seine Gegebenheiten ein Q-SSO erfordern.

Unter dem Kürzel Q-SSO werden oft nur Zusatzfunktionen von Standardsystemen angeboten, die lediglich eine Synchronisation der Accounts realisieren. Die hier vorgestellte, konkrete Lösung geht über diese Ansätze deutlich hinaus.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 22.09.08 | ISM GmbH / iSM - Institut für System-Management GmbH

Anbieter des Whitepaper

ISM GmbH

Oldendorfer Str. 12
18147 Rostock
Deutschland