eGovernment-Nutzung – eine Frage der Bildung

eGovernment-Monitor 2016

eGovernment-Nutzung – eine Frage der Bildung

Die Initiative D21 e. V. und ipima haben gemeinsam mit Staatssekretär Klaus Vitt die Ergebnisse des eGovernment Monotor 2016 im Bundesinnenministerium (BMI) vorgestellt. Auch diesesmal sorgt das Ergebnis wieder für Ernüchterung. lesen

Alarmierender Rückstand bei eGovernment

Jahresbericht 2016 des Normenkontrollrats

Alarmierender Rückstand bei eGovernment

Der Nationale Normenkontrollrat hat heute Bundeskanzlerin Angela Merkel seinen Jahresbericht 2016 überreicht. Der Bericht enthält aktuelle Informationen zur Bürokratie- und Kostenbelastungen neuer gesetzlicher Regelungen der Bundesregierung im Berichts­zeitraum Juli 2015 bis Juli 2016. Ein Schwer­punkt des Berichts ist eGovernment. lesen

Dirk Nerling wird alleiniger Geschäftsführer

PDV-Systeme GmbH

Dirk Nerling wird alleiniger Geschäftsführer

Dirk Nerling hat am 1. September als alleiniger Geschäftsführer die Leitung der PDV-Systeme GmbH übernommen. Das Unternehmen entwickelt für Öffentliche Verwaltungen und für die Justiz im Bund, in den Ländern und Kommunen digitale Lösungen zur modernen Aktenführung und Schriftgutverwaltung. lesen

Machen Sie mit – und wählen Sie den eGovernment-CIO des Jahres 2016!

Leserwahl 2016

Machen Sie mit – und wählen Sie den eGovernment-CIO des Jahres 2016!

In Bund und Ländern sollen die CIOs einen reibungslosen Ablauf der IT-Technik sicher­stellen und gleichzeitig eGovernment und digitale Agenden voranbringen. Doch wer von den CIOs hat diese Aufgabe im Jahr 2016 diese komplexen Aufgaben an der Schnittstelle von Politik und Technik am besten gemeistert ? Entscheiden Sie selbst und stimmen Sie bei unserer Umfrage ab. lesen

Nichts geht mehr ohne Geodaten

Countdown zur Intergeo 2016

Nichts geht mehr ohne Geodaten

Egal ob eGovernment oder eHealth, ob Smart City oder Industrie 4.0 – ohne präzise digitale Geodaten keine Digitalisierung. Das gilt für Bundes- und Landesbehörden ebenso wie für Kommunen. Die vom 11. bis 13. Oktober in Hamburg stattfindende Intergeo ist daher schon fast ein Pflichtermin für Verwaltungs­modernisierer. lesen

„Politische Ungleichheit bewirkt digitale Ungleichheit“

Das Internet ist keine Befreiungstechnologie

„Politische Ungleichheit bewirkt digitale Ungleichheit“

Während des Arabischen Frühlings wurde das Internet als „Befreiungstechnologie“ gefeiert. Gemäß dieser Sicht ermöglicht es mehr politische Transparenz, mehr politische Rechte und mehr Demokratie. Eine interdisziplinäre Studie unter der Leitung des Konstanzer Politikwissenschaftlers Prof. Dr. Nils Weidmann stellt diese Annahme nun in Frage. lesen

Auch ökonomisch ein Erfolgsmodell

Behördennummer 115

Auch ökonomisch ein Erfolgsmodell

Was lange kaum für möglich gehalten wurde, scheint nun doch Wirklichkeit zu werden – die 115 rechnet sich auch wirtschaftlich für Verwal­tungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Wirt­schaft­lichkeits­betrachtung für die Behörden­rufnummer 115, die Sopra Steria Consulting gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium und dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe durchgeführt hat. lesen

Cyber-Angriffe auf Regierungsnetz „viel erfolgreicher“

Im Vergleich zu früher

Cyber-Angriffe auf Regierungsnetz „viel erfolgreicher“

Die Cyber-Attacken auf deutsche Behörden und Unternehmen werden nach Angaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) immer raffinierter und effektiver. lesen

OECD hofft auf europäische Digitaloffensive

G20-Treffen in Hangzhou

OECD hofft auf europäische Digitaloffensive

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat auf dem G20-Gipfel im chinesischen Hangzhou der europäischen Politik ins Gewissen geredet und sich für eine Digitaloffensive ausgesprochen. lesen

Mit TR-RESISCAN, TR-ESOR und eIDAS so verakten, dass Originale überflüssig werden

Die beweiskräftige eAkte für Bund, Länder und Kommunen

Mit TR-RESISCAN, TR-ESOR und eIDAS so verakten, dass Originale überflüssig werden

Elektronische Akten spielen vielerorts noch immer eine untergeordnete Rolle. Dabei sind technische und rechtliche Vorbehalte unbegründet: standardisierte Scan- und Archivierungsverfahren wie TR-RESISCAN und TR-ESOR sowie unterstützende ECM-Systeme erleichtern die Umstellung deutlich und bieten hohe Beweiskraft von elektronischen Belegen, beispielsweise vor Gericht. Handlungsleitfäden und die neue europäische eIDAS-Verordnung versprechen zudem weitere Vereinfachungen. lesen