Themen-Newsletter Themen-Update Kommune abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Solides Fundament für Smart Cities

Flash-Speicher

Solides Fundament für Smart Cities

Um mit den Auswirkungen der wachsenden Bevölkerungszahlen Schritt zu halten, führen immer mehr Großstädte weltweit Smart-City-Infrastrukturen ein. Die Basis dafür bilden Daten, die gespeichert, verarbeitet und am richtigen Ort zur richtigen Zeit verfügbar sein müssen. lesen

„Digitalisierung macht vor Kommunen nicht Halt“

AKDB Kommunalforum 2016

„Digitalisierung macht vor Kommunen nicht Halt“

Wie staatliche Institutionen und kommunale Einrichtungen mit dem rasanten Tempo der digitalen Transformation mithalten können – diese Frage schwebte über dem 2. Kommunalforum der AKDB am 18. Oktober in der BMW Welt in München. lesen

Mobility as a Service – für einen besseren Stadtverkehr

Kommunale Aufgabe

Mobility as a Service – für einen besseren Stadtverkehr

Stadtplaner müssen es schaffen, den Pendlerverkehr reibungsloser zu gestalten. Dabei kann sie Mobility as a Service unterstützen. Ein Fachbeitrag von Richard Harris. lesen

„WiFi4EU“ lässt die digitale Wirtschaft wachsen

Kostenloses WLAN für Europa

„WiFi4EU“ lässt die digitale Wirtschaft wachsen

„WiFi4EU“ ist eine Initiative der EU, mit der Behörden die Möglichkeit erhalten sollen, in Parks, auf Plätzen, in Bibliotheken und öffentlichen Gebäuden freie WLAN-Zugänge anzubieten – für das Wachstum der digitalen Wirtschaft ist dies dringend notwendig, meint Ruckus Wireless. lesen

IT-Planungsrat plant Anstalt des öffentlichen Rechts

Neue Projekte und Anwendungen für 2017

IT-Planungsrat plant Anstalt des öffentlichen Rechts

In seiner heutigen Sitzung hat der IT-Planungsrat seinen Aktionsplan erweitert und ein neues Digitalisierungsprogramm beschlossen. So soll es Bürgern und Unternehmen möglich werden, möglichst viele ihrer Anträge – unabhängig von Ort und Zeit – bei einer Anlaufstelle erledigen zu können. lesen

Deutschland hinkt der Entwicklung hinterher

Bedeutung von Open Data in Europa wächst

Deutschland hinkt der Entwicklung hinterher

Dass Öffentliche Verwaltungen ihre Daten frei zur Verfügung stellen, gilt als der Wachstums­trend für die europäische Wirtschaft schlechthin. Doch wie steht es tatsächlich um die Open-Data-Readiness der Verwaltungen in der EU? Das BeratungsunternehmenCapgemini hat sich zu seinem diesjährigen Bericht zur Open-Data-Reife in den EU-Staaten umgesehen. lesen

5 Milliarden Euro für die digitale Bildung

Wanka stellt Bildungsoffensive vor

5 Milliarden Euro für die digitale Bildung

Wie angekündigt, hat Bundesbildungsministerin Dr. Johanna Wanka heute die „Bildungs­offensive für die digitale Wissensgesellschaft“ vorgestellt. Um die Schulen in Deutschland in die Lage zu versetzen, digitale Bildung zu vermitteln, schlägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) einen DigitalPakt#D mit den Ländern vor. lesen

TVöD termingerecht umsetzen

Tarifvertrag

TVöD termingerecht umsetzen

Um die eigene finanzielle Handlungsfähigkeit auch im kommenden Jahr zu gewährleisten, sollten Organisationen der Öffentlichen Hand so rasch wie möglich die jüngst im TVöD verabschiedeten Vereinbarungen berücksichtigen. lesen

Deutschland leicht über EU-Durchschnitt

eGovernment-Benchmarkstudie der EU-Kommission

Deutschland leicht über EU-Durchschnitt

Europas öffentlicher Sektor muss den Ausbau seiner Online-Dienstleistungen spürbar beschleunigen, um die Erwartungen der Bürger und Unternehmen an digitale Verwaltungsdienste zu erfüllen. Der dreizehnte eGovernment Benchmark Report offenbart eine „digitale Diagonale“, eine Reihe von Ländern vom Süd-Westen in den Nord-Osten Europas, die hierbei über dem europäischen Durchschnitt liegen. lesen

Schwarzbuch kritisiert öffentliche IT-Projekte

Bund der Steuerzahler

Schwarzbuch kritisiert öffentliche IT-Projekte

Der Bund der Steuerzahler appelliert in seinem neuen Schwarzbuch an die Politiker von Bund, Ländern und Kommunen die Verschwendung bei IT-Projekten zu beenden. Auch wenn rechtliche und organisatorische Hürden im Föderalismus bestehen, müsse bei der Digitalisierung der öffentlichen Hand an einem Strang gezogen werden. lesen