Themen-Newsletter Themen-Update Kommune abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Alles eine Frage der Vorbereitung

Neue EU-Regulierungen und -Richtlinien zur Cyber-Sicherheit

Alles eine Frage der Vorbereitung

Die vom Europäischen Parlament verabschiedete „Network and Information Security“-Direktive (NIS) zwingt alle Akteure – auch die Öffentliche Verwaltung – in Sachen Cyber-Sicherheit zum Handeln. Wie geht es nun weiter? lesen

Stadtrat beschließt Neuorganisation der städtischen IT

München will IT-Referat gründen

Stadtrat beschließt Neuorganisation der städtischen IT

Nach dem Abschied von LiMux, hat die Vollversammlung des Münchner Stadtrats nun eine Neuorganisation der städtischen IT beschlossen. Unter wurde die Gründung eines eigenen schlanken IT-Referats beschlossen. Noch in diesem Jahr soll ein Referent gewählt werden und seine Arbeit aufnehmen. lesen

Beschaffungswesen mit dem PEPPOL-Standard

eProcurement

Beschaffungswesen mit dem PEPPOL-Standard

Die EU-Vergaberichtlinie verlangt von den Mitgliedsstaaten, dass Vergabestellen und öffentliche Auftraggeber bis 2018 elektronische Rechnungen empfangen und verarbeiten können. Ist PEPPOL hier ein Konkurrent der eRechnung? lesen

Das eGovernment der Zukunft

Graphtechnologie

Das eGovernment der Zukunft

Auch öffentliche Behörden müssen sich in Zeiten von Internet und Big Data mit Themen wie schnell wachsenden Datenmengen und komplexen Strukturen auseinandersetzen. Nach dem Vorbild vieler Unternehmen entscheiden sich deshalb immer mehr staatliche Einrichtungen für die Nutzung von Graphdatenbanken. Diese können die Behörden in unterschiedlichsten Bereichen unterstützen – in der Verwaltung, beim Aufdecken von Steuerhinterziehung bis hin zum Schutz der inneren Sicherheit. lesen

Linux in München vor dem Aus

Stadtratsfraktionen wollen Rückkehr zu Microsoft

Linux in München vor dem Aus

Ein Antrag der Münchener Stadtratsfraktionen CSU und SPD will die Open-Source-Ära der Landeshauptstadt beenden. Das Prestige-Projekt „Limux“ steht vor dem Aus. lesen

Je mehr digitalisiert wird, desto mehr Probleme gibt es

Capgemini IT-Trends 2017

Je mehr digitalisiert wird, desto mehr Probleme gibt es

Laut der aktuellen IT-Trends-Studie von Capgemini behindern Oragnisationsstrukturen oftmals die Digitalisierung. Zudem stellt der Fachkräftemangel ein Problem dar. Die Umfrage ist auch für Verwaltungen interessant, da da Anteil an Studienteilnehmern aus der Öffentlichen Verwaltung deutlich gestiegen ist. lesen

eGovernment-Olympiade mit neuer Disziplin

16. eGovernment-Wettbewerb – von der Idee zum Projekt

eGovernment-Olympiade mit neuer Disziplin

Der „Wettbewerb zur Digitalisierung und Modernisierung der Öffentlichen Verwaltung“ von BearingPoint und Cisco geht in die nächste Runde. Zum ersten Mal können auch Bürger Projekt­vorschläge einreichen. lesen

Fünf Leitplanken für Smart-City-Projekte

Herausforderung für Städte & Kommunen

Fünf Leitplanken für Smart-City-Projekte

Informations- und Kommunikationstechnologien können Städte ­innovativer, effizienter und grüner machen. Doch der Weg zur ­smarten Stadt der Zukunft ist lang, und allgemeingültige Roadmaps fehlen. Deshalb starten Städte und Kommunen Pilotprojekte, um erste Erfahrungen zu sammeln. lesen

Digitale Entlastung für Behörden

[Advertorial]

Sprecherkennung

Digitale Entlastung für Behörden

Sachbearbeiter in Behörden und öffentlichen Verwaltungen erleben seit Langem eine erhöhte Arbeitsbelastung. Durch aktuelle Geschehnisse (Flüchtlingskrise, demografischer Wandel) verschärft sich dieser Zustand weiter. Ein Beispiel aus dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF): Bis Ende 2015 wurden 181.000 Flüchtlinge registriert, aber nur 54.877 Antragsverfahren abgeschlossen. Die Zahl der noch laufenden Verfahren stieg derweil auf 328.207. Ein technischer Wandel kann helfen, diese Herausforderungen zu bewältigen – und das in allen deutschen Behörden. lesen

Immer noch große Lücken im öffentlichen Sektor

IT-Sicherheit

Immer noch große Lücken im öffentlichen Sektor

Von der kommunalen Verwaltung bis hin zum Krankenhaus: Sie ­alle befinden sich im Visier von Cyber-Kriminellen, die mit immer mehr Ressourcen und steigender Professionalität auf digitale Beutezüge gehen. Inwiefern es nach wie vor aber viele Opfer den Tätern zu leicht machen, erläutert Carsten Maßloff, Geschäftsführer der Ceyoniq Consulting GmbH, in seinem Gastbeitrag. lesen