Themen-Newsletter Themen-Update Kommune abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
IT-Planungsrat geht weitere Vorhaben der Standardisierungsagenda an

Standardisierung im eGovernment

IT-Planungsrat geht weitere Vorhaben der Standardisierungsagenda an

Im Mittelpunkt der gestrigen Sommersitzung des IT-Planungsrats stand die weitere Standardisierung elektronischer Verwaltungs­anwendungen. So wurden unter dem Vorsitz der branden­burgischen Innenstaatssekretärin Katrin Lange unter anderem der neue Standard XRechnung verabschiedet, womit zugleich eine EU-Richtlinie umgesetzt wurde (2014/55/EU). lesen

Die eGovernment-Olympiagewinner des Jahres stehen fest

16. eGovernment-Wettbewerb

Die eGovernment-Olympiagewinner des Jahres stehen fest

Die besten Digitalisierungs- und Modernisierungsprojekte, Kooperationen und IT-Infrastrukturen der Öffentlichen Verwaltung stehen fest. Auf großer Bühne des Zukunftskongresses „Staat und Verwaltung“ prämierte die Unternehmensberatung BearingPoint gemeinsam mit dem Technologieanbieter Cisco die fünf Gewinner des diesjährigen 16. eGovernment-Wettbewerbs. lesen

20 Ethik-Gebote für das autonome Fahrzeug von morgen

Bericht der Ethik-Kommission

20 Ethik-Gebote für das autonome Fahrzeug von morgen

Die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eingesetzte Ethik-Kommission hat am Dienstag erstmals Regeln für den zukünftigen autonomen Straßenverkehr vorgelegt. Fahrzeuge müssen demnach so programmiert sein, dass Gefahrensituationen am besten gar nicht entstehen. lesen

Auch Kommunen können sich bewerben

Goldner Internetpreis 2017

Auch Kommunen können sich bewerben

Die Ideen des Wettbewerbs Goldener Internetpreis – Digital aktiv im Alter sollen es Senioren ermöglichen, digitale Medien aktiv zu nutzen. In diesem Jahr nun können sich erstmals auch Kommunen für den Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière steht, bewerben. lesen

Ankommen leicht gemacht

Webportal mit und für Migranten

Ankommen leicht gemacht

Wer neu nach Deutschland kommt, findet unter handbookgermany.de erste Orientierungshilfe in vier Sprachen. Die Inhalte des Informationsportals stammen vom Journalistennetzwerk „Neue deutsche Medienmacher“. Impulsgeber und technische Partner sind T-Systems und Adobe Systems. lesen

Kompetenzen intelligent beschaffen

„Warum der Wettkampf der Behörden jetzt in die nächste Runde geht“

Kompetenzen intelligent beschaffen

Fachkräftemangel in den eigenen Reihen und die daraus resultierende Nachfrage nach externem Support stellen das Lieferanten- und Vertragsmanagement der Behörden vor neue Herausforderungen. Ein Fachbeitrag von Dr. Ulrich Müller. lesen

Digitalpolitik für einen fairen Interessenausgleich

Positionspapier von Wirtschaft, Arbeit und

Digitalpolitik für einen fairen Interessenausgleich

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz haben gemeinsam ein Positionspapier über Digitalpolitik in der Wirtschaft vorgelegt. lesen

Digitalisierung als Leitlinie in die Zukunft

Schleswig-Holstein

Digitalisierung als Leitlinie in die Zukunft

Als erstes Bundesland in Deutschland hat Schleswig-Holstein in seiner Landesentwicklungsstrategie (LES) die globalen Mega­trends der kommenden Jahre beschrieben, denen sich das Land politisch stellen will. Der digitale Wandel wird als der wichtigste Trend identifiziert, der das Land am stärksten prägen wird. lesen

Leitfaden zum ersetzenden Scannen

Übersicht für Kommunen

Leitfaden zum ersetzenden Scannen

In der „Leitlinie zum ersetzenden Scannen in Kommunen nach TR RESISCAN“ ­erhalten Kommunalverwaltungen Hilfe bei der Aktendigitalisierung. Die zugrundeliegende technische Richtlinie, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) 2013 veröffentlicht hat, wird darin speziell an kommunale Bedürfnisse angepasst. lesen

Höhere Flexibilität durch Desktop-Virtualisierung

Universität Duisburg-Essen

Höhere Flexibilität durch Desktop-Virtualisierung

Mit der Einführung virtualisierter Desktops und der Zentralisierung der IT konnten die IT-Verantwortlichen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, der Fakultät für Biologie, sowie der Abt. Bauwissenschaften (Fakultät für Ingenieurwissenschaften) der Universität Duisburg-Essen (UDE) ihren Administrationsaufwand reduzieren. lesen