Initiative D21 e. V. stellt sich strategisch und optisch neu auf

Neuausrichtung inklusive Webseitenrelaunch

Initiative D21 e. V. stellt sich strategisch und optisch neu auf

Deutschlands – nach eigenen Angaben – größtes gemeinnütziges Netzwerk für die digitale Gesellschaft beginnt das neue Jahr mit einer Frischzellenkur und präsentiert sich mit neuer Strategie und Corporate Design. Die D21-Geschäftsführerin Lena-Sophie Müller sieht darin eine notwendige Anpassung an die Entwicklung der Digitalisierung. lesen

Bundesregierung beschließt Open-Data-Gesetz

Daten als Treibstoff der Zukunft

Bundesregierung beschließt Open-Data-Gesetz

Die Bundesregierung hat den vom Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vorgelegten Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des eGovernment-Gesetzes, das sogenannte Open-Data-Gesetz, beschlossen. Das neue Gesetz soll Zugang zu öffentlich finanzierten Daten verbessern. lesen

Bundesminister legt Masterplan Bauen 4.0 vor

Dobrindt will Innovationsführer beim digitalen Bauen werden

Bundesminister legt Masterplan Bauen 4.0 vor

SimCity erobert die Verwaltung. Durch den Einsatz digitaler Planungsmethoden sollen große Infrastrukturprojekte künftig ihre Schrecken verlieren. Dazu hat das Bundesverkehrsministerium (BMVI) jetzt einen Masterplan zur Digitalisierung der Bauplanung vorgelegt. lesen

Arne Schönbohm bekommt neuen Sidekick

Dr. Gerhard Schabhüser neuer Vizepräsident des BSI

Arne Schönbohm bekommt neuen Sidekick

Dr. Gerhard Schabhüser (55), Diplom-Mathematiker, hat mit Wirkung zum 1. Januar 2017 das Amt des Vizepräsidenten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übernommen. Schabhüser übernimmt die Funktion von Andreas Könen, der ins BMI wechselte. lesen

Marianne Wulff übergibt Staffelstab an Ralf Resch

Neue Geschäftsführung bei Vitako

Marianne Wulff übergibt Staffelstab an Ralf Resch

Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen ITDienstleister e.V. – Vitako – hat einen neuen Geschäftsführer. Dr. Ralf Resch übernimmt ab sofort diese Position in der Berliner Geschäftsstelle. Dr. Marianne Wulff, seit 2009 Geschäftsführerin, bleibt noch bis Mitte März im Amt, um sich dann ab 1. April neuen Aufgaben zuzuwenden. lesen

Fujitsu startet eigenes Format für den Public Sector

Jahreskonferenz Digitale Verwaltung 2017

Fujitsu startet eigenes Format für den Public Sector

Auf ersten Jahreskonferenz Digitale Verwaltung von Fujitsu am 14. und 15. Februar 2017 in Berlin bieten Experten aus Politik, Staat, Wissenschaft und Wirtschaft Einblicke in die digitalen Zukunftsperspektiven für den Verwaltungssektor. Im Titanic Chaussee Hotel in Berlin zeigen die Referenten auf, welchen Kurs der öffentliche Sektor einschlagen muss, um die Digitalisierung erfolgreich umzusetzen. lesen

Gesellschaft für Informatik wird ab sofort von Doppelspitze geführt

Personalie

Gesellschaft für Informatik wird ab sofort von Doppelspitze geführt

Daniel Krupka und Cornelia Winter bilden seit dem 1. Januar die neue Geschäftsführung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), der nach eigenen Angaben größten Community von Informatikern im deutschsprachigen Raum. lesen

Der Bund zentralisiert seine IT-Beschaffung

Bundesbeschaffungsamt gründet eigene Stelle für IT-Beschaffung

Der Bund zentralisiert seine IT-Beschaffung

Die neu eingerichtete Zentralstelle für IT-Beschaffung (ZIB) beim Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums (BMI) übernimmt seit dem 1. Januar zentral die Ausschreibung von IT-Rahmenverträgen für die unmittelbare Bundesverwaltung. Konkret geht es um Ausschreibungen für Hardware, Software, Informations- und Kommunikationstechnik sowie IT-Dienstleistung und IT-nahen Dienstleistungen (IKT). lesen

Hacker mit Cyber-Gegenangriffen lahmlegen

Cyber-Kriminalität: Verfassungsschutzpräsident fordert härtere Gangart

Hacker mit Cyber-Gegenangriffen lahmlegen

Die Zahl der Cyber-Angriffe hat rapide zugenommen. Bislang liegt der Fokus der deutschen Behörden auf Abwehrmaßnahmen. Der Verfassungsschutzpräsident fordert nun eine härtere Gangart. lesen

Behörden ignorieren eGovernment-Wünsche der Bürger

Sopra-Steria-Studie

Behörden ignorieren eGovernment-Wünsche der Bürger

Laut einer internationalen Studie im Auftrag des Management- und Technologieberaters Sopra Steria wünscht sich ein Großteil der bundesdeutschen Bevölkerung mehr Online-Services in der Öffentlichen Verwaltung. Gleichzeitig glaubt nur eine Minderheit, dass ihre Rückmeldungen zu bestehenden digitalen Diensten von Ämtern und Behörden ausreichend beachtet werden. lesen