Auswärtiges Amt mit „Dual-Boot-Hybriden“

OB Ude schwört auf Linux und enthüllt peinliche Migrationsdetails im AA

26.08.2011 | Redakteur: Gerald Viola

Ude: Mit LiMux über fünf Millionen Euro gespart

„Rückkehr von LiMux zu Microsoft“ lautete der Antrag der CSU-Stadträtin von Ursula Sabathil. Die Antwort des Münchner Oberbürgermeisters Christian Ude (SPD) war ein glattes Nein. Gleichzeitig enthüllte er aber peinliche Details aus der angeblich so erfolgreichen Linux-Migration des Auswärtigen Amtes (AA).

Und das war der Wortlaut des Antrags der stellvertretenden CSU-Fraktionsvorsitzenden:

„Es wird geprüft, ob die Rückkehr von LiMux zu Microsoft auch für die Landeshauptstadt München von Vorteil wäre.

Begründung: Wie man hört, ist das Auswärtige Amt (AA) von Linux zu Microsoft zurückgekehrt. Laut Bundesregierung konnte das .Sparpotenzial auf Grund der tatsächlichen Marktentwicklung im Software-Bereich nur in geringem Umfang ausgeschöpft werden.

Auch in München gibt es kontinuierlich und verlässlich Schwierigkeiten mit LiMux, wie man sowohl aus dem Stadtrat, wie aber auch und vor allem aus der Verwaltung vernehmen kann. Mal kann man als LiMux-Besitzer andere Anhänge nicht öffnen, mal können Nicht-LiMux-Besitzer die LiMux-Anhänge nicht öffnen oder auch nicht lesen, weil nur Krakelschrift erscheint. Dies ist nur ein Problem von vielen.

Das ist schon ärgerlich genug, wenn man mit dieser Technik Geld sparen sollte; gänzlich absurd wäre es aber, wenn .das Sparpotenzial nicht ausgeschöpft würde, das heißt, wenn man mit LiMux nicht einmal Geld sparen würde.

Da wäre es doch nur vernünftig, ganz ohne Gesichtsverlust zu funktionierenden Techniken zurückzukehren.“

Nächste Seite: OB Ude: Bis 2010 bereits über fünf Millionen Euro gespart

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Ein wesentlicher Gesichtspunkt wird hier nicht dargestellt: Will man sich von einem...  lesen
posted am 20.10.2011 um 18:00 von Unregistriert

die Argumentation der LHM ist vollkommen richtig! Der Freistaat Bayern arbeitet heute noch mit...  lesen
posted am 28.08.2011 um 10:47 von Unregistriert

Das Mindeste, das man von einem Politiker in der Position erwarten darf, ist, ein paar Sätze...  lesen
posted am 26.08.2011 um 19:45 von Unregistriert

Respekt - Ude ist ja richtig kompetent. Das sind die ersten mir bekannten qualifizierten und...  lesen
posted am 26.08.2011 um 09:31 von Unregistriert


Mitdiskutieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052717 / System & Services)

eGovernment-Computing.de Update Newsletter abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.