Datenwiederherstellungsprozess

Neue Lösungen machen Bänder beim Recovery überflüssig

Bereitgestellt von: Data Domain Germany GmbH / Data Domain International Inc.

Kostengünstige WAN-Vaulting-Lösungen ermöglichen eine automatisierte, zuverlässige Wiederherstellung von wichtigen Daten.

Die Popularität von Datenträgersicherungen ist seit der Jahrtausendwende sprunghaft angestiegen. Diese Tatsache rührt von einem grundlegenden Paradoxon her: ein Band ist einfach zu schnell. Damit ein Bandlaufwerk permanent rotiert, müssen Daten mit sehr hoher Geschwindigkeit eingespeist werden. Da die meisten Backup-Clients die Daten nicht schnell genug auf Bandlaufwerke spielen können, haben IT-Organisationen zwei Möglichkeiten:

  • Mehrere Client-Streams können auf dem gleichen Band im Interleave- oder Multiplex-Betrieb arbeiten, was die Wiederherstellung allerdings langsam und fehleranfällig macht.
  • Backups können zuerst auf einem isolierten Datenträgerspeicher zwischengespeichert werden, sodass die Daten dann später auf Band gestreamt werden können.

Bandgestützte Backups sind jedoch für Notfallwiederherstellungsszenarien äußerst ungeeignet, da sie in großem Umfang manuelle Eingriffe und Datenmanagement erfordern – zwei Umstände, die fast unausweichlich zu Fehlern und Verzögerungen führen.

In diesem Whitepaper wird beschrieben, wie die Capacity Optimized Storage-Lösungen von Data Domain zu einer drastischen Senkung der Speicher- und Netzwerkkosten beitragen und eine maximale Nutzung der vorhandenen Infrastruktur ermöglichen.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 23.12.08 | Data Domain Germany GmbH / Data Domain International Inc.

Anbieter des Whitepaper

Data Domain Germany GmbH

Kaiser-Wilhelm-Ring 27 -29
50672 Köln
Deutschland