Neue Bedrohungen, neue Abwehrmaßnahmen

Malware im Zaum halten

Bereitgestellt von: Intel Deutschland GmbH / McAfee GmbH

Um die Eskalation des Malware-Geschäfts zu bekämpfen, müssen Unternehmen ihre Abwehr am Gateway erweitern.

Im Jahr 2006 haben sich die Malware-Technologien rasant weiter entwickelt. Die Entwicklung geht weg von sporadischen, unabhängigen Aktivitäten hin zu integrierten, diszipliniert arbeitenden Teams. Um die Eskalation des Malware-Geschäfts zu bekämpfen, müssen Unternehmen ihre Abwehr am Gateway aktualisieren und erweitern, sodass sie über mehrere koordinierte Netzwerk- und Host-basierte Schutzmaßnahmen mit Content-Filtering, Spyware-, Spam- und Virenschutz verfügen.

Diese Anforderung basiert auf zwei grundlegenden Risikofaktoren: Fortgeschrittene, universelle Bedrohungen aus dem Internet, die Systeme und vertrauliche Daten gefährden und eine unhaltbare, kostspielige Belastung für Infrastruktur und Personal.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 22.09.08 | Intel Deutschland GmbH / McAfee GmbH

Anbieter des Whitepaper

Intel Deutschland GmbH

Ohmstr. 1
85716 Unterschleißheim
Deutschland