Best Practice: mobiles Arbeiten

Liefer- und Dokumentationsketten ohne Medienbruch

| Redakteur: Susanne Ehneß

Ziel: qualitative Verbesserung der Lieferprozesse bei den häuslichen Hilfs- und Rehabilitationsmitteln
Ziel: qualitative Verbesserung der Lieferprozesse bei den häuslichen Hilfs- und Rehabilitationsmitteln (Bild: Fotolia, Adesso mobile)

Mobilisieren, digitalisieren, unterschreiben und archivieren: Die Lieferkette im Gesundheitssystem umfasst zahlreiche Akteure und Prozesse. HMM und Adesso haben eine Lösung entwickelt, um die verschiedenen Schritte und Marktteilnehmen unter einen Hut zu bekommen.

Rund 80 Millionen Menschen in Deutschland sind 80 Millionen Krankenversicherte mit Anspruch auf Präventionsleistungen, akute Behandlung und Rehabilitationshilfen. Der Kosten- und Effizienzdruck im 263 Milliarden Euro (2010; Bundesamt für Statistik) umfassenden Gesundheitsmarkt ist Gegenstand einer der andauernden und teils heftig geführten gesellschaftlichen Diskussionen.

HMM Deutschland ist ein Anbieter von Lösungen, die die unterschiedlichen Akteure im Gesundheitsmarkt – Versicherte, Krankenversicherungen und Leistungserbringer – durch digitale Services und Technologien zusammenbringen sollen. Die Vernetzung aller Marktteilnehmer und die elektronische Abwicklung aller mit der Versichertenversorgung zusammenhängenden Prozesse führt im Idealfall zu einem effizienten und kostenoptimierten Gesundheitssystem. So hat HMM den X3-Standard geschaffen, welcher die Basis für den elektronischen Informationsaustausch im Gesundheitswesen ist. Ebenso ist HMM Betreiber der zentralen Healthcare-Plattform „ZHP.X3“. Auf „ZHP.X3“ wickeln Kostenträger mit Leistungserbringern ihre Versichertenversorgungen ab.

Mobilisieren

Die lückenlose und medienbruchfreie Dokumentation und gleichermaßen quantitative wie qualitative Verbesserung der Lieferprozesse im Segment der häuslichen Hilfs- und Rehabilitationsmittel erreicht HMM durch die Mobilisierung der Auftrags- und Nachweiskette. Hierfür beauftragte man die Adesso mobile solutions GmbH in Dortmund mit der Entwicklung einer Applikation für Tablet-Computer mit Android-Betriebssystem.

Ist ein Hilfsmittel durch die Krankenversicherung für einen Versicherten genehmigt, erfolgt eine Beauftragung zur Auslieferung von beispielsweise Rollstühlen oder Gehhilfen an einen Leistungserbringer. Ist diese erfolgt, wird dies vom Versicherten auf dem Lieferschein bestätigt. In der Vergangenheit erfolgte beim Kunden (dem Versicherten) ein Medienbruch, denn der Lieferbestätigungsprozess erfolgte papierbasiert und entzog sich der Kommunikationskontrolle von ZHP. Das Ziel einer onlinebasierten, papierlosen und in Echtzeit erreichbaren Nachvollziehbarkeit aller Auslieferungsprozesse war nicht erreicht. Mit den Tablet-Computern und der von Adesso mobile entwickelten Lösung sollen nun folgende Prozessschritte optimiert werden:

  • Zuweisen von Lieferaufträgen an Fahrer,
  • Änderung von Lieferaufträgen bei der Anlieferung,
  • Einholen der Empfangsbestätigung,
  • Erstellung des aktuellen Lieferscheins mit den ausgelieferten Waren und Mengen,
  • Synchronisierung der gesamten Daten mit dem X3-Backend.

Digitalisieren

Der Mitarbeiter des Leistungserbringers vor Ort meldet sich mit Namen und Passwort an der mobilen Unit an. Die Anmeldung wird gegenüber der zentralen Healthcare-Plattform überprüft. Der Mitarbeiter muss als Benutzer registriert sein. Auch muss zu diesem Zeitpunkt eine Onlineverbindung zum ZHP-System bestehen.

Damit die Anmeldung auch im Offlinebetrieb möglich ist, werden die Inhalte nach der erstmaligen Anmeldung lokal verschlüsselt gespeichert und mit einer „Lebensdauer“ versehen. Ist diese Lebensdauer der Daten abgelaufen, muss sich der Nutzer zunächst erst einmal wieder im Onlinemodus anmelden. Bei jeder erfolgreichen Anmeldung im Onlinemodus werden die lokalen Anmeldedaten aktualisiert.

Auf der nächsten Seite: der Weg zum virtuellen Lieferschein

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42514785 / Fachanwendungen)