Private Plattformen bleiben unberücksichtigt

Landtag wirbt für Thüringer Petitionsportal

| Autor / Redakteur: dpa / Ira Zahorsky

Auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtags werden derzeit etwa Unterschriften für den Erhalt des Chrysopras-Wehres in Bad Blankenburg gesammelt, ebenso wie für „eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Abwasserpolitik“.
Auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtags werden derzeit etwa Unterschriften für den Erhalt des Chrysopras-Wehres in Bad Blankenburg gesammelt, ebenso wie für „eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Abwasserpolitik“. (Bild: Landtag Thüringen)

Der Thüringer Landtag hat vor falschen Erwartungen bei Petitionen auf privaten Plattformen im Internet gewarnt.

Es komme immer wieder vor, dass Bürger auf solchen Portalen Petitionen veröffentlichten, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung. Dies habe aber keinerlei parlamentarische Aktivitäten zur Folge – schon deswegen, weil der Petitionsausschuss von dem Anliegen keine Kenntnis erhalte. Anfragen müssten beim Ausschuss direkt eingereicht werden und würden dann geprüft und bearbeitet. Dafür hält der Landtag ein eigenes Online-Portal unter https://petitionen-landtag.thueringen.de/ bereit, wo Bürger mit ihrer Petition um Unterstützung werben können.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44638559 / System & Services)