Nachfrage nach Bandbreite steigt

IP-gestützte medizinische Netzwerke

Bereitgestellt von: The Siemon Company / Siemon Deutschland

Manuelle Datenkommunikation verliert an Bedeutung, die Verantwortung an den Netzwerkadministrator wächst.

Die Tatsache, dass verschiedene medizinische Systeme Daten kommunizieren und gemeinsam nutzen können, bedeutet, dass Netzwerke jetzt ein integraler Bestandteil der Patientenfürsorge sind. Auf Grund der Weiterentwicklung der Netzwerktechnik und der zunehmenden Akzeptanz von TCP/IP ist die Kommunikation jetzt einfacher, schneller und zuverlässiger.

Der so genannte menschliche Faktor spielt für viele Anwendungen keine Rolle mehr, denn die Daten müssen nicht mehr in jedes einzelne System eingegeben werden. HL7 bleibt von der manuellen Datenkommunikation jedoch unberührt.

Die Datenkommunikation liegt vielmehr im Verantwortungsbereich des Netzwerkadministrators. Dabei sind noch einige andere Gremien und Organisationen innerhalb von ANSI sowie der medizinischen Gemeinschaft für die unteren 6 Schichten des OSI-Referenzmodells wichtig.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 22.09.08 | The Siemon Company / Siemon Deutschland

Anbieter des Whitepaper

The Siemon Company

Mainzer Landstr. 16
60325 Frankfurt
Deutschland