ARM Prozessor

14.04.2009 | Redakteur: Gerald Viola

Der ARM-Prozessor ist einer von verschiedenen 32-Bit RISC Mikroprozessoren (Reduced Instruction Set Computer), die von Advanced RISC Machines, Ltd. entwickelt wurden. Die ARM-Architektur wurde ursprünglich in den 1980ern von Acorn Computers Ltd. ins Leben gerufen. Seitdem hat sich der ARM in eine Familie von Mikroprozessoren entwickelt, die ausschließlich in der Consumerelektronik in Geräten wie Handy, Multimediaplayern, Taschenrechnern und PDAs (Personal Digital Assistants) verwendet werden.

Die Features des ARM-Prozessors sind unter anderem:

  • Laden/Speichern-Architektur
  • Ein orthogonaler Befehlssatz
  • Ausführung innerhalb eines Einzelzyklus
  • Ein 16x32-Bit-Register
  • Erweitertes Stromspardesign.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2021140)

Healthcare Computing Update Newsletter abonnieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wenn Sie wichtige Nachrichten in Zukunft nicht verpassen möchten, dann versorgen wir Sie über unseren Themenkanal-Newsletter gerne direkt mit den aktuellsten News und Fachbeiträgen aus diesem Themenumfeld. Jetzt abonnieren!

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Vorgangsmanagement statt Aktensuche

Die gemeinsame Nutzung von Dokumenten ist im Gesundheitswesen der entscheidende Faktor für eine effiziente Patientenbetreuung. Ein Vorgangsmanagementsystem ist dazu die unverzichtbare Basis. EMC erläutert, was es bei der Einführung zu beachten gibt. zum Advertorial