Frei verfügbares Online-Terminvergabesystem

Deutsches Medizinrechenzentrum

Frei verfügbares Online-Terminvergabesystem

30.01.15 - Auf der diesjährigen TheraPro in Stuttgart, die aktuell vom 30.01 - 01.02.2015 stattfindet, stellt das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ) erstmalig sein neues kostenloses Online-Terminvergabesystem vor. Das Modul ist Teil der kostenlosen DMRZ-Therapeuten-Software und wird ab Sommer 2015 verfügbar sein. lesen...

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe beruft Experten

Einberufung des Sachverständigenrats

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe beruft Experten

28.01.15 - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat den Mitgliedern des neu berufenen Sachverständigen­rats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen in einer feierlichen Zeremonie ihre Ernennungsurkunden überreicht. Der Sachverständigenrat war mit Wirkung zum 19. Dezember 2014 neu berufen worden. lesen...

SIBB e.V.: „Klares Bekenntnis zur Telematik-Infrastruktur“

Interoperabilitätsverzeichnis – kaum beachtet

SIBB e.V.: „Klares Bekenntnis zur Telematik-Infrastruktur“

28.01.15 - Für den Branchenverband der IT-Wirtschaft, SIBB e.V., ist der Referentenentwurf für ein „Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen“(eHealth-Gesetz) ein klares und absolutes Bekenntnis zur Telematik Infrastruktur (TI) und wird seitens des Verbandes grundsätzlich begrüßt. lesen...

Telemonitoring für Kliniken und medizinische Versorgungszentren

Optimierter Telemedizin-Prozess

Telemonitoring für Kliniken und medizinische Versorgungszentren

28.01.15 - Das Systemhaus SVA Systemvertrieb Alexander hat eine neue Version seiner Telemonitoring-Lösung auf den Markt gebracht, mit der Kliniken, medizinische Versorgungszentren und andere Leistungserbringer chronisch erkrankte Patienten telemedizinisch zu Hause betreuen können. Das bringt für Patienten eine höhere Behandlungsqualität. lesen...

Das Internet-Dilemma

Innovationen steuern

Das Internet-Dilemma

27.01.15 - Mit „The Innovator’s Dilemma“ überschreibt Clayton M. Christensen sein vielbeachtetes Buch im Jahre 1997. Sein Fazit: Etablierte Unternehmen bleiben bei „Innovationswellen“ solange an der Spitze, wie es sich um evolutionäre Technologieschübe handelt. Verfestigte Organisations­strukturen und Wertesysteme verhindern jedoch Weitsicht und Beweglichkeit. lesen...

Healthcare-Geschäftsführung neu geordnet

Veränderungen im Siemens-Vorstand

Healthcare-Geschäftsführung neu geordnet

27.01.15 - Der Siemens-Konzern plant, den Bereich Healthcare als eigenständiges Geschäftsfeld zu konzipieren, um so „für eine erfolgreiche Zukunft in einem hochdynamischen Markt- und Innovationsumfeld zu sorgen“. Die Aufgabe übernehmen Dr. Bernd Montag, Michael Reitermann und Michael Sen. lesen...

WLAN für mobile Patientenversorgung mit Laptop und Tablet

Zukunftssichere Drahtlosarchitektur

WLAN für mobile Patientenversorgung mit Laptop und Tablet

27.01.15 - In Kliniken und Krankenhäusern lichten sich die großen Papierberge. Wo sich Ärzte früher noch mit Patientendossiers in den Gängen bewegten, schauen sie heute in ihr Laptop oder Tablet. Über WLAN erlangt zum Beispiel das Personal der Berner Klinik Montana Zugriff auf die medizinischen Daten des internen Klinikinformationssystems (KIS). lesen...

So entsteht Mehrwert für die Gesellschaft!

Forschungsprojekt Open Innovation

So entsteht Mehrwert für die Gesellschaft!

26.01.15 - Wie kann das Prinzip der offenen Innovation gesellschaftlichen Mehrwert schaffen? Wie können Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten und von den Impulsen verschiedener Akteure profitieren? Ein internationales Forschungsprojekt will diese Fragen nun beantworten. lesen...

Zehn einfache Tipps für deutlich mehr IT-Sicherheit

IT-Sicherheit mit Hausmitteln

Zehn einfache Tipps für deutlich mehr IT-Sicherheit

26.01.15 - Angesichts der offensichtlichen Abhörwut der Geheimdienste neigen viele private wie geschäftliche Nutzer dazu, den Kopf in den Sand zu stecken. Dabei erliegen Sie einem fundamentalen Irrtum: Die größte Gefahr für die eigenen Daten befindet sich nach wie vor vor dem Bildschirm. lesen...

Der Unterschied liegt in der Hand

Mensch oder Affe? Medizintechnik – einmal anders

Der Unterschied liegt in der Hand

26.01.15 - Bereits vor Millionen Jahren dürfte Australopithecus africanus Werkzeuge verwendet haben. Das konnte nun mit Hilfe von Computertomographie und Software der TU Wien herausgefunden werden. In vielen Punkten sind wir unseren affenartigen Vorfahren recht ähnlich – aber unsere Hände benutzen wir auf ganz andere Weise als sie. lesen...