So lassen sich Krankenhäuser „industrialisieren“

conhIT-Nachlese

So lassen sich Krankenhäuser „industrialisieren“

Die Kongressmesse Connecting Healthcare IT, kurz conhIT, konnten in diesem Jahr mit mehr als 500 Ausstellern einen neuen Rekord verzeichnen. Und wie in den vergangenen Jahren war die Messe nicht nur eine Bühne für die neuesten Innovationen und Technologietrends im Gesundheitswesen, sie bewies sich auch erneut als Plattform des Informationsaustausches. lesen

Ausbau des Medizinproduktegesetzes gefordert

Positionspapier zu eHealth

Ausbau des Medizinproduktegesetzes gefordert

Aussagen wie die folgende:„Digitalisierung findet in allen Lebensbereichen statt. Ganz generell gilt: Was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert. Dieser Trend macht auch nicht vor dem Gesundheitswesen halt“ ist man von den Ärztevertretungen eigentlich nicht gewohnt. Dass sich die Formulierung im aktuellen Positionspapier zur Digitalisierung im Gesundheitswesen der Ärztekammern Westfalen-Lippe (ÄKWL) und Nordrhein (ÄKNO) bereits in der Präambel findet, macht das Ausmaß der digitalen Transformation aber offenbar. lesen

Smartes Sport-Shirt misst Herzfrequenz, Tempo, etc.

Wearables

Smartes Sport-Shirt misst Herzfrequenz, Tempo, etc.

Ein Shirt oder Bustier mit integrierter Elektronik liefert Sportlerinnen und Sportlern hochpräzise Daten und trägt sich gleichzeitig angenehm auf der Haut. lesen

Gesundheitswesen muss digitale Angebote ausbauen

Aktiv genutzt

Gesundheitswesen muss digitale Angebote ausbauen

Der Digitalverband Bitkom hat zusammen mit der Bayerischen TelemedAllianz (BTA) eine Umfrage durchgeführt, derzufolge die Bundesbürger die digitalen Angebote des Gesundheitswesens wie Fitness-Tracker, Online-Sprechstunde oder elektronische Patientenakte gerne in Anspruch nehmen. lesen

Land Rover Discovery mit Drohne für den Not- und Katastropheneinsatz

Spezialfahrzeug

Land Rover Discovery mit Drohne für den Not- und Katastropheneinsatz

Ein umgebautes Spezialfahrzeug für Not- und Katastropheneinsätze mit einer Drohne an Bord präsentiert Land Rover auf dem Genfer Autosalon. lesen

Die richtige Wireless-Technologie für Medizingeräte wählen

Wearables

Die richtige Wireless-Technologie für Medizingeräte wählen

Tragbare Glukosemessgeräte, mobile Herzfrequenzmesser oder Dialyse in den eigenen vier Wänden – der Markt für medizinische In-home-Geräte boomt. Immer wichtiger wird dabei die Wahl der richtigen WLAN-Technologie. lesen

61 Prozent der Verbraucher bestellen Arzneimittel online

Online-Apotheken

61 Prozent der Verbraucher bestellen Arzneimittel online

Das Internet wird zunehmend zur Konkurrenz für klassische Apotheken. So haben laut einer repräsentativen Verbraucherbefragung der Creditreform Boniversum GmbH zur Nutzung von Online-Apotheken und zum Kauf von frei verkäuflichen und rezeptpflichtigen Arzneimitteln in den vergangenen sechs Monaten rund 61 Prozent der Befragten Arzneimittel im Internet bestellt. Inzwischen bestellt jeder fünfte Online-Käufer auch rezeptpflichtige Medikamente in zugelassenen Online-Apotheken. lesen

Toshiba-Entwicklerkit zielt auf Healthcare-Anwendungen

Wearables

Toshiba-Entwicklerkit zielt auf Healthcare-Anwendungen

Toshiba Electronics Europe (TEE) stellt ein Entwicklungskit vor, das Hardware und Software für die Entwicklung von tragbaren Geräten beinhaltet, die mehrere Sensoreingänge verarbeiten müssen. lesen

Datenbrille erlaubt weltweit Fernwartung und Ferndiagnose in Echtzeit

Remote Control

Datenbrille erlaubt weltweit Fernwartung und Ferndiagnose in Echtzeit

Experten aus Industrie und Medizin können sich in Echtzeit weltweit auf eine Datenbrille an andere Standorte schalten und somit ihr Wissen teilen. Das System ist jetzt in Deutschland verfügbar. lesen

Fraunhofer-App entlarvt Schadstoffe

Spektraler Fingerabdruck

Fraunhofer-App entlarvt Schadstoffe

Mit einer neuen App von Fraunhofer-Forschern kann man direkt in Objekte hineinschauen und sich spezielle Inhaltstoffe anzeigen lassen. Anwendungsmöglichkeiten gibt es zahlreiche: So kann man beispielsweise einen Apfel auf seine Pestizid-Rückstände untersuchen. Entsprechend dem Wikipedia-Prinzip sollen die Anwendungen sukzessive erweitert werden. Die dahinterstehende Technologie – der Einsatz hyperspektraler Bildsequenzen – kann auch zur nichtinvasiven Untersuchung von menschlichem Gewebe eingesetzt werden. lesen