Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention

Thüringen wird Modellregion

Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention

In den kommenden fünf Jahren wollen die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. (DGAUM) und die Barmer Krankenkasse gemeinsam Lösungen entwickeln, um flächendeckend Beschäftigte und Betriebe besser mit entsprechenden Angeboten versorgen zu können. lesen

Gesundheitswesen muss digitale Angebote ausbauen

Aktiv genutzt

Gesundheitswesen muss digitale Angebote ausbauen

Der Digitalverband Bitkom hat zusammen mit der Bayerischen TelemedAllianz (BTA) eine Umfrage durchgeführt, derzufolge die Bundesbürger die digitalen Angebote des Gesundheitswesens wie Fitness-Tracker, Online-Sprechstunde oder elektronische Patientenakte gerne in Anspruch nehmen. lesen

Visana möchte die Kunden rundum gut betreuen

CRM

Visana möchte die Kunden rundum gut betreuen

Das Schweizer Kranken- und Unfallversicherungsunternehmen Visana möchte seinen Kundenservice verbessern. Dazu war eine neue, zeitgemäße CRM-Lösung nötig. Fündig wurde die Krankenkasse bei der BSI Business Systems Integration AG. lesen

Deutschland im digitalen Mittelfeld

Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft

Deutschland im digitalen Mittelfeld

Der Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft (Digital Economy and Society Index – DESI) der Europäischen Kommission zeigt in seiner Ausgabe 2017, dass in der EU zwar Fortschritte gemacht wurden, doch sei die Kluft zwischen den digitalen Spitzenreitern und den Ländern, die im digitalen Bereich weniger leistungsfähig sind, nach wie vor zu groß. lesen

61 Prozent der Verbraucher bestellen Arzneimittel online

Online-Apotheken

61 Prozent der Verbraucher bestellen Arzneimittel online

Das Internet wird zunehmend zur Konkurrenz für klassische Apotheken. So haben laut einer repräsentativen Verbraucherbefragung der Creditreform Boniversum GmbH zur Nutzung von Online-Apotheken und zum Kauf von frei verkäuflichen und rezeptpflichtigen Arzneimitteln in den vergangenen sechs Monaten rund 61 Prozent der Befragten Arzneimittel im Internet bestellt. Inzwischen bestellt jeder fünfte Online-Käufer auch rezeptpflichtige Medikamente in zugelassenen Online-Apotheken. lesen

So hilft Data Analytics im Kampf gegen Malaria

93 Prozent weniger Infektionen in Sambia

So hilft Data Analytics im Kampf gegen Malaria

Malaria mithilfe von software-gestützter Datenanalyse bekämpfen – das ist das Ziel der Kampagne „Visualize No Malaria“ im afrikanischen Sambia. Durch das Auswerten von Echtzeitdaten, die in Verbindung mit der tödlichen Krankheit stehen, können die Behörden nicht nur schneller auf registrierte Fälle reagieren. Sie können auch Maßnahmen treffen, noch bevor neue Infektionen gemeldet werden. Das bisherige Ergebnis hat alle Erwartungen übertroffen: Innerhalb von zwei Regenzeiten ging die Zahl der Malariaerkrankungen um 93 Prozent zurück. lesen

Verordnungen, Rezepte und Dokumente in der Cloud archivieren

Dokumenten-Management macht das Gesundheitswesen digitaler

Verordnungen, Rezepte und Dokumente in der Cloud archivieren

Kunden des Deutschen Medizinrechenzentrum (DMRZ.de) werden noch digitaler. Mit dem Dokumenten-Management (DMS) von DMRZ.de ist es ab sofort möglich, sämtliche Gesundheitsdokumente digital in der sicheren DMRZ.de Cloud zu archivieren. Für einen Euro im Monat können Kunden bis zu einem Gigabyte im DMRZ.de DMS speichern. lesen

eArztbriefe werden entlohnt

Förderung

eArztbriefe werden entlohnt

Der elektronische Arztbrief wird im Jahr 2017 mit je 55 Cent entlohnt. Dies soll einen Anreiz für Ärzte schaffen, sich frühzeitig mit einem eHBA für die Signatur auszustatten. Die Förderung ist jedoch an bestimmte Bedingungen geknüpft. lesen

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ist jetzt bei Twitter

BfArM

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ist jetzt bei Twitter

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist ab sofort mit einem eigenen Kanal bei Twitter aktiv. Mit dem neuen Angebot will das BfArM seine Zielgruppen künftig noch besser mit tagesaktuellen Informationen erreichen. lesen

Robert-Koch-Institut soll elektronisches Meldewesen aufbauen

Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf zur Überwachung von Infektionskrankheiten

Robert-Koch-Institut soll elektronisches Meldewesen aufbauen

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines „Gesetzes zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten“ beschlossen. Mit dem Gesetzentwurf soll der Schutz vor übertragbaren Krankheiten weiter verbessert werden. lesen