Die IT-Landschaft optimieren, aber:

Gesetze sollten nicht programmiert werden

Bereitgestellt von: ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Serviceorientierte Architekturen, IT-Modernisierung, Vereinfachung – Schlagworte geistern durch Ämter und Behörden.

Die Integration der Fachverfahren auf Basis einer prozessgesteuerten Middleware oder der Online-Bürgerservice über das Internet mittels zentraler Portallösung sind nur einige der Möglichkeiten um Prozesse zu automatisieren und bestehende und neue IT-Fachverfahren näher zum Bürger zu bringen.

Aber wie sieht es unter der Motorhaube aus? Wer kümmert sich um die technische Umsetzung der sich häufig ändernden fachlichen Logik? Getrieben durch neue Verwaltungsvorschriften, geänderte Gesetze und Auslegungen unterliegt diese dem steten Wandel. Die Antwort auf diese Fragen ist meist einfach. Es sind die Programmierer die sich um die systemtechnische Umsetzung neuer fachlicher Anforderungen kümmern.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 10.02.11 | ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG