Thema: Was KRITIS-Betreiber beachten und dem BSI melden müssen

erstellt am: 26.01.2016 07:29

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel


Interview zum IT-Sicherheitsgesetz
Was KRITIS-Betreiber beachten und dem BSI melden müssen


Betreiber kritischer Infrastrukturen, kurz KRITIS, müssen ihre Netze besser schützen und Angriffe zwingend melden. So will es das IT-Sicherheitsgesetz. Doch für wen gilt das Gesetz genau und welche Vorfälle sind meldepflichtig? Immo Eitel, Fachbereichsleiter KRITIS beim Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter (BISG), sprach mit dem Online-Portal .Security-Insider.de.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Was KRITIS-Betreiber beachten und dem BSI melden müssen
26.01.2016 07:29

Klar, dass sich (auch) der BISG dafür stark macht und aufgeblähte Worthülsen schon rein wirtschaftlich lebhaft unterstützt! Wie sieht es aber mit der Expertise der Experten real aus?
Ein Blick alleine in https://www.bisg-ev.de/themen/sachverstaendige/so-werde-ich-sachverstaendiger-im-bisg-ev
sagt genug und erinnert ein wenig auch an diverse TÜV-Experten.
Dort kann man übrigens einer werden, glaubt man den bei der BA veröffentlichten Stellenausschreibungen und denkt auch an die reale Zertifizierungspraxis, wenn man Studienabbrecher ist und einen vom Arbeitsamt finanzierten Kurs an einer sogenannten Akademie absolviert...


Da verlasse ich schon lieber auf die Fachkompetenz der vor Ort Verantwortlichen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Was KRITIS-Betreiber beachten und dem BSI melden müssen
03.02.2016 11:39

Sehr geehrter LeserIn,
Die Experten beim BISG sind ausnahmslos langjährig erfahrene Experten aus der Praxis.
Die Zulassung zur Zertifizierung setzt eine nachweispflichtige Ausbildung und Kompetenz und eine umfangreiche Projekthistorie voraus.
Unsere BISG-Experten sind daher ein Zusammenschluss genau der Spezialisten, auf die Sie sich bereits jetzt verlassen (siehe Ihr letzter Satz).
Der Artikel soll einen grundsätzliche Überblick zu diesem Thema bieten, wenn Sie mehr erfahren wollen, oder neben Ihrer Fachkompetenz vor Ort noch tiefer in die Materie vordringen wollen, dann steht Ihnen der BISG mit Rat und Tat gerne zur Verfügung.
Immo Eitel

Antworten

woksoll





dabei seit: 14.03.2012

Beiträge: 261

RE: Was KRITIS-Betreiber beachten und dem BSI melden müssen
04.02.2016 12:59

Als Metzgermeister mit zertifiziertem Word-Kursus hat man da gute Chancen

Aber das ist alles geheim. So wie wir nichts über die Ursachen des GAUs außer Verschwörungstheorien über russische Geheimdienste hören. Auch wofür das BSI die ganzen Hackertools geakuft hat und wo sie es einsetzt, ist geheim. Das BSI ist so geheim, dass es aus einem Geheimdienst (BND) heraus gegründet wurde und auch heute noch Spione aus dem BND als Vizepräsident beschäftigt, die regelmäßig mit den Kriminellen von der NSA verkehren. Eine Witznummer, dort Sicherheit für die Bundesrepublik zu vermuten. Im Gegenteil: in der Risikoanalyse ist das BSI als Bedrohung einzustufen nicht als Chance.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Antwort abschicken