Thema: Behörden wechseln zur Sicherheit in die Cloud

erstellt am: 05.02.2016 12:28

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Gartner-Prognose
Behörden wechseln zur Sicherheit in die Cloud


Heutzutage bieten Public-Cloud-Lösungen das notwendige Maß an Skalierbarkeit, Rechenleistung, Speicherplatz und Sicherheit, um digitale Behördenplattformen zu ermöglichen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Behörden wechseln zur Sicherheit in die Cloud
05.02.2016 12:28

Na, wenn Gartner das prognostiziert, dann muss es ja stimmen ...
Man sollte sich bei solchen Meldungen immer bewusst sein, dass Analysten wie (insbesondere) Gartner ein Lobby-Instrument der IT-Wirtschaft ist, um selbsterfüllende Prophezeiungen zu generieren.
Welche Daten der öffentlichen Verwaltung können überhaupt so wenig sensitiv sein, dass diese ohne Bruch der Vorschriften irgendwo in der Cloud gespeichert werden dürften?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Behörden wechseln zur Sicherheit in die Cloud
12.02.2016 15:33

Auf die Rechnung der Kosteneinsparung bin ich schone heute gespannt. Cloud in der Praxis bedeutet in der Summe höhere Kosten oder höheres Risiko. Mit der Verlagerung in die Cloud wird andere Hardware vor Ort benötigt (höherwertige Technik für die Netzwerkverbindung und den Schutz des WAN Anschlusses) und die Qualifizierung des Personals benötigt ein anderen Level (statt Techniker werden Spezialisten für WAN, Sicherheit und Cloud-Administratoren , sowie IT-Juristen gebraucht) - in der Summe steigen die Kosten nicht unerheblich ! Die kurzfristige Darstellung der angeblichen Kosteneinsparungen für Hard- und Software, sowie beim Personal sind Milchmädchenrechnungen (wobei das Michmädchen besser rechnen konnte als mancher Cloud- Berater heute).
Wir haben mehr als Lehrgeld bezahlt und gehen reumütig zurück in das eigene RZ.
Im eigenen RZ werden wir sicher in Zukunft viele Kollegen treffen, wenn der Hype um die Cloud verpufft ist. Was sich ändern wird sind die Produkte im RZ - uneinsichtige Hersteller wie Adobe oder nun auch Microsoft sind in Zukunft sicher nicht mehr an Bord - aber die könne sicher auf die paar tausend Nutzer in den Dienststellen verzichten.
Ich wünschte mehr Sachlichkeit und fachliche Tiefe bei den Berichten zum Thema Cloud - abseits von Lobbyismus und Werbung. Und ich bin da sicher nicht allein mit diesem Wunsch unterwegs.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Antwort abschicken