ZDF will Fake News ausmerzen

Faktencheck vor Bundestagswahl

| Autor / Redakteur: dpa / Susanne Ehneß

2017 ist Bundestagswahl
2017 ist Bundestagswahl (Bild: © Pixabay / RichardLey / CC0)

Das ZDF führt vor der Bundestagswahl am 24. September wieder einen Faktencheck ein. Ab Mai solle ein Recherche-Team Meldungen in sozialen Netzwerken und Politikeraussagen prüfen.

„Damit sich die Wähler fair entscheiden können, müssen sie wissen, welche Information richtig ist und welche falsch“, erklärte ZDF-Chefredakteur Peter Frey.

Bereits vor der Bundestagswahl 2013 und vor der Europawahl 2014 bot das ZDF einen Faktencheck an. Diesmal heißt das Projekt, das Aussagen auf Wahrheit prüft, #ZDFcheck17. Die Redakteure aus verschiedenen Fachbereichen sollen in der ZDF-Nachrichtenredaktion sitzen und den Online- und Social-Media-Angeboten des ZDF zuarbeiten.

Das ZDF gehört auch zu dem internationalen Recherche-Netzwerk „First Draft Coalition“. An einer Initiative von Facebook zur Bekämpfung von gefälschten Nachrichten beteiligt sich das ZDF hingegen nicht.

Humanistische Realpolitik für das digitale Zeitalter

Was würde Cicero tun?

Humanistische Realpolitik für das digitale Zeitalter

14.12.16 - Manipulierte eMails und gefakte Facebook-News – der amerikanische Wahlkampf hat deutlich gezeigt, dass Politik mit demokratischem Anspruch sich dringend mit den Folgen des Kommunikationszeitalters befassen muss, will sie nicht populistischen Hasardeuren unterliegen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44520810 / Projekte & Initiativen)