Voice over IP

Ein Wechsel zu VoIP erfordert minutiöse Planung

Bereitgestellt von: The Siemon Company / Siemon Deutschland

Ist Ihr Netzwerk bereit? Auf diese Frage gibt es keine schnellen Antworten.

Zu VoIP zu wechseln, ist, als würde man ein Haus bauen. Das wäre nicht viel wert, wenn die Pläne nicht gut entworfen werden. Und selbst die besten Pläne nützen nichts, wenn die Hardware nicht darauf abgestimmt ist. Es ist nicht einfach so, dass man ein VoIP-System über ein bestehendes Netzwerk stülpen kann.

Gewiss kann das Bedürfnis bestehen, ältere Elektronikkomponenten auszutauschen, wenn beispielsweise Hub-Stationen mit mangelnder Intelligenz und veraltete Technik im Netzwerk existieren. Ältere Varianten der Switches der Schicht 2 und der Schicht 3 müssten vielleicht ausgetauscht werden, wenn sie die Datenpakete nicht mehr korrekt durch das Netz leiten können.

Andere Schlüsselfaktoren, die in die Überlegungen einbezogen werden sollten, beziehen sich auf die Frage, ob Ihre Systeme offen genug sind, um später noch verschiedene Telefone an Ihr Netzwerk anzuschließen.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 22.09.08 | The Siemon Company / Siemon Deutschland

Anbieter des Whitepaper

The Siemon Company

Mainzer Landstr. 16
60325 Frankfurt
Deutschland