Führen im Digitalzeitalter[Advertorial]

Digital Leadership im öffentlichen Bereich

| Autor: Annette Maier*

(Bild: VMware)

Regierungsorganisationen, öffentliche Einrichtungen, kleine und mittelständische Unternehmen, Großkonzerne – sie alle stehen einer neuen Ära gegenüber: dem mobilen Zeitalter. Innovationen bei Mobility-Technologien ermöglichen sicheres mobiles Arbeiten – ­erschwinglicher und besser integrierbar als jemals zuvor.

Laut Marktforschungsinstitut Gartner schätzen die IT-Verantwortlichen im öffentlichen Sektor, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre 80 Prozent der Geschäftsprozesse digital ablaufen werden. Bereits heute arbeiten achtzig Prozent der Beschäftigten regelmäßig mit Menschen zusammen, die sich an einem anderen Ort oder in einer anderen Stadt befinden. Örtliche und räumliche Flexibilität wird immer wichtiger. Teams arbeiten virtuell zusammen und der feste Arbeitsplatz verlangt nach einem flexiblen und schnellen Austausch mit Kollegen in Außenstellen. Durch die Zunahme digitaler Netzwerke werden die Arbeitsstrukturen komplexer, aber auch transparenter und vor allem stärker miteinander vernetzt. Auf dem Weg zu einer digitalen Organisation verändern sich nicht nur Unternehmen, auch öffentliche Einrichtungen und Behörden müssen sich diesem tiefgreifenden Wandel stellen – und mit ihm die Mitarbeiter und Führungskräfte. Das alles stellt Führungsrollen vor neue Herausforderungen.

Partizipation, Demokratisierung, Vertrauen und Innovation …

… prägen die Zusammenarbeit innerhalb einer Organisation und werden in einem wertschätzenden, mitarbeiterorientierten Klima geschaffen. In diesem Sinne bedeutet die Digitalisierung nicht nur einen technologischen Sprung. Sie ist der Motor eines kulturellen Wandels. Starre Informationsstrukturen und Kommunikationswege werden sich ändern und auflockern. Und damit Mitarbeiter sich nicht davor fürchten, die Hoheit über ihre Informationen zu teilen, weil sie dabei ihren Einfluss und ihre Sicherheit schwinden ­sehen, müssen Führungskräfte ­Widerstände und Befürchtungen aktiv managen und moderieren. Das bedeutet aber auch, dass die leitenden Positionen bereits in Netzwerken denken und dabei ­bewusst auch auf Hierarchien verzichten müssen. Und das stellt für oftmals hierarchisch strukturierte öffentliche Einrichtungen eine ­große Herausforderung dar.

Führungskräfte müssen auf das Engagement der Mitarbeiter vertrauen

Eine Transformation bedeutet also auch einen Wandel für die Führungsrolle im öffentlichen Bereich: Ein Stück Kontrolle geht verloren, da Mitarbeitern ein selbstständigeres Arbeiten ermöglicht wird. Für viele Angestellte in Führungspositionen stellt dies wiederum eine ­Herausforderung dar, da sie daran gewöhnt sind, stets alle Kleinigkeiten im Auge und die Zügel fest in der Hand zu haben. Stattdessen sollten sie ihre Rolle als Stratege annehmen, der die Richtung vorgibt und die Mitarbeiter motiviert, ihnen aber auch Freiheiten gewährt.

Führung wird wichtiger denn je …

… aber sie muss sich verändern. Und damit ist nicht allgemeines Duzen oder das Ablegen von Krawatten gemeint. Nein, es geht um ein tief greifendes, neues Verständnis von Führung: um Flexibilität, eine neue Fehlerkultur, eine neue Art der Kollaboration. Die leitenden Positionen sind gefordert, die digitale Transformation im öffentlichen Sektor zu gestalten und zu begleiten. Und dafür werden Vorbereitungen, Trainings und ­Coachings notwendig sein, um den Anforderungen der digitalisierten Welt gewachsen zu sein. Weiter fordert die zunehmende Zusammenarbeit einzelner Teams und Mitarbeiter über die Grenzen der Bundesländer hinweg neue Technologien: Lösungen wie VMware AirWatch, die sich speziell dem ­Digital Workspace der Zukunft widmen, erfahren in diesem Zusammenhang immer mehr an Bedeutung und vereinfachen auf lange Sicht die Kollaboration zwischen allen Mitarbeitern in öffentlichen Einrichtungen.

Weiterführende Informationen zum Thema Digitalisierung im öffentlichen Bereich finden Sie hier auf unserem VWware Deutschland Blog.

* Die Autorin: Annette Maier, Dipl.-Kauffrau, Vice President & General ­Manager, Germany, VMware

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44770678 / Solutions)