Mehr Beiträge zu Fachanwendungen

Mobil mit dem HessenPC 3.0

Hessische Landesverwaltung

Mobil mit dem HessenPC 3.0

Im September führt die HZD den HessenPC 3.0 ein – ein Meilenstein bei der Unterstützung des mobilen Arbeitens in der hessischen Landesverwaltung. lesen

Druckoutput für Kommunen optimieren

Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm

Druckoutput für Kommunen optimieren

Die Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm erspart ihren Mandanten – rund 360 Landkreisen, Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg – durch Einsatz eines Output-Management-Systems den Druck von jährlich zig Millionen Papierseiten. Inzwischen ist auch der Wechsel vom bisherigen Mainframe-basierten Outputmanagement- und Archivsystem auf eine Unix-Variante vollzogen. lesen

Digitale Akten bei der Ausländerbehörde der Stadtverwaltung Freiburg

Auch behördenübergreifende Kommunikation vereinfacht

Digitale Akten bei der Ausländerbehörde der Stadtverwaltung Freiburg

Die Stadtverwaltung Freiburg hat vor kurzem ihre Ausländerakten komplett digitalisiert. Anlass war unter anderem der bevorstehende Umzug in ein neues Gebäude. Durch die Maßnahme bleibt es der Stadt nicht nur erspart, die 2,3 Millionen Blatt zu transportieren, vielmehr profitieren die Mitarbeiter von einem schnelleren Zugriff auf die Dokumente bei der Fallbearbeitung. lesen

Die eRechnungslösung ist nun komplett

eAusgangsrechnung

Die eRechnungslösung ist nun komplett

Die Lübecker MACH AG bietet nach der eEingangsrechnung nun auch elektronische Ausgangsrechnungen speziell für die Öffentliche Verwaltung an. lesen

Elektronisches Grundbuch wird nutzerfreundlicher

Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein

Elektronisches Grundbuch wird nutzerfreundlicher

Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein werden die elektronische Grundbuch-Fachanwendung „FOLIA/EGB“ gemeinsam mit der Telekom-Tochter T-Systems weiterentwickeln und nutzerfreundlicher machen. lesen

Access Governance – und was dahintersteckt

Mitarbeiterberechtigungen im Public Sector

Access Governance – und was dahintersteckt

In öffentlichen Verwaltungen kommt es im Mitarbeitergefüge ständig zu Veränderungen: Ein Angestellter wechselt die Abteilung, ein anderer kündigt, eine Kollegin geht in Elternzeit. Oft ist die IT-­Abteilung das letzte Glied in der Kette, das davon erfährt. Entsprechend werden sensible Zugriffsberechtigungen der (Ex-)Kollegen meist nicht tagesaktuell verändert. An diesem Punkt greift ein häufig gehörtes, aber nicht immer verstandenes Konzept: Access Governance. lesen

„Abwrackprämie“ für PDF-Formulare

Automatisierte Umstellung für Kommunen

„Abwrackprämie“ für PDF-Formulare

Zum Ende des Jahres werden laut cit weit über 90 Prozent der Bürger technisch nicht mehr in der Lage sein, PDF-Formulare im Browser zur Datenerfassung auszufüllen. Jede Kommune oder Verwaltung, die den digitalen Zugang über die Verwendung von PDF-Eingabeformularen geschaffen hat, müsse kurzfristig eine andere Lösung finden. lesen

UCS@school 4.1 R2 vorgestellt

Univention vereinfacht Management der Schul-IT

UCS@school 4.1 R2 vorgestellt

Mit UCS@school 4.1 R2 ermöglicht Univention schulübergreifende Nutzerkonten sowie den automatisierten Abgleich von Nutzerdaten zwischen Verwaltung und Schul-IT. lesen

Thomas Hobbes und die Blockchain

Die Auswirkung einer Technologie auf den Begriff der „Staatlichkeit“

Thomas Hobbes und die Blockchain

Hat die Blockchain-Technologie – die derzeit schon die Vorstände von Traditionsbanken umtreibt – auch das Zeug, unser Verständnis von Staatlichkeit zu revolutionieren oder wird es bei der Etablierung Serviceleistungen der Verwaltungen beim „weiter-wie-bisher“ bleiben? lesen

„Wie eine temporäre Stadt“

Netzwerk-Monitoring: Festival-Betrieb rund um die Uhr

„Wie eine temporäre Stadt“

Von Videoüberwachung und sicheren Zahlungsdiensten bis hin zur Bereitstellung von öffentlichem WLAN: Die Infrastruktur des dänischen Roskilde-Musikfestivals muss perfekt funktionieren. lesen