Mehr aktuelle Nachrichten und Fachbeiträge

Stadtwerke Tuttlingen nutzen flexibles Software Defined Storage

Hersteller-unabhängige Lösung erhöht Speicherleistung

Stadtwerke Tuttlingen nutzen flexibles Software Defined Storage

Die Stadtwerke Tuttlingen kümmern sich nicht nur um Elektrizität, Gas und Wasser für mehr als 34.000 Bürger. Das Geschäftsfeld umfasst inzwischen auch ein Freibad, mehrere Parkplätze und ein Glasfaser-Netzwerk. Um den erhöhten Speicher-Leistungsbedarf abzudecken, entschied sich das Unternehmen für die Lösung NexentaStor. lesen...

US-Behörden haben weltweit Zugriff auf Kundendaten

Immense Einbußen im Milliardenmarkt Cloud Computing?

US-Behörden haben weltweit Zugriff auf Kundendaten

Harter Schlag für US-amerikanische Cloud-Anbieter: US-Behörden haben weltweit Zugriff auf Kundendaten, so ein aktueller Richterspruch aus den Vereinigten Staaten. Dies widerspricht europäischen und deutschen Datenschutzvorschriften. Als Konsequenz empfiehlt Rechtsanwalt und NIFIS-Vorsitzender Dr. Thomas Lapp, künftig US-Firmen als Dienstleister zu meiden. lesen...

Anforderungen an Virtual Private Networks mit VS-NfD-Zulassung

Das „Merkel-VPN“

Anforderungen an Virtual Private Networks mit VS-NfD-Zulassung

Geschützte und abhörsichere Zugänge ins Behördennetz sind wichtiger Bestandteil der Behördenkommunikation. Jede technische Lösung zum Schutz von Kommunikationsdaten für den Behördeneinsatz muss mindestens die unterste Geheimhaltungsstufe „Verschlusssache – Nur für den Dienstgebrauch“ (VS–NfD) erfüllen. lesen...

Vectoring-Liste offiziell gestartet

Breko beantwortet praktische Fragen für Netzbetreiber

Vectoring-Liste offiziell gestartet

Die Bundesnetzagentur hat jetzt endgültig konkrete Bedingungen für den Vectoring-Einsatz festgelegt. Branchenverband BREKO hält derweil an seinen Bedenken fest, liefert aber auch Antworten zu praktischen Fragen rund um die Vectoring-Liste. lesen...

PPP lädt zum Mitmachen beim eGovernment ein

Gründung der Public-Private-Partnership „buergerservice.org“

PPP lädt zum Mitmachen beim eGovernment ein

Nur bei etwa 30 Prozent aller neu beantragten Personalausweise wird die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet. Hier will der neu gegründete gemeinnützige Verein „buergerservice.org“ ansetzen: Die Medienkompetenz und das Vertrauen der Bürger sollen gefördert werden. lesen...

Open Limit präsentiert Software-Lösung „OpenLimit Reader“

Digitaler Rechnungsempfang

Open Limit präsentiert Software-Lösung „OpenLimit Reader“

Digitale Rechnungen bieten sowohl dem Sender als auch dem Empfänger Vorteile. Doch über die Nachteile und den richtigen Umgang mit elektronischen Rechnungen sind vor allem viele Empfänger nicht ausreichend informiert. Die Softwarelösung „OpenLimit Reader“ unterstützt Anwender beim Umgang mit digitalen Rechnungen. lesen...

Twin Datacenter erhält Level-4-Sicherheitszertifikat des TÜViT

Rechenzentren der Stadtwerke Norderstedt und Akquinet auszeichnet

Twin Datacenter erhält Level-4-Sicherheitszertifikat des TÜViT

Die TÜV Informationstechnik GmbH hat das Twin Datacenter in Hamburg und Norderstedt als zweites Rechenzentrum in Deutschland mit dem Level-4-Sicherheitszertifikat ausgezeichnet. Im Jahr 2011 erhielt die GAD eG, Spezialist für Banken-IT für ihr Rechenzentrum das Zertifikat. lesen...

25 Jahre Office

Word, Outlook und Co. feiern Jubiläum

25 Jahre Office

Office ist erwachsen geworden. Was vor 25 Jahren mit Word, Excel, Powerpoint und Mail begann, nennt sich heute Office 365 und kommt aus der Cloud. Wir haben die Meilensteine zusammengefasst. lesen...

Bitkom unterstützt Digitale Agenda der Bundesregierung

Schwerpunkte bei Infrastrukturen, Sicherheit und Start-ups

Bitkom unterstützt Digitale Agenda der Bundesregierung

Für das Ziel, Deutschland zum IT-Wachstumsland Nr. 1 in Europa zu machen, steht der Bitkom an der Seite der Bundesregierung. Der Verband empfiehlt, die Themen Infrastrukturen und Sicherheit sowie die Unterstützung von Start-ups in den Fokus zu rücken. lesen...

An allen Türen rütteln, um Schwachstellen aufzudecken

Schwachstellen-Management: erster Schritt zum sicheren Behörden-Netzwerk

An allen Türen rütteln, um Schwachstellen aufzudecken

Ein Tresor ohne Sicherheitsschloss oder ein ungesichertes Verwaltungsgebäude – die Gefahr würde jedem sofort ins Auge stechen. Bei einem unzureichend geschützten Behörden-Netzwerk hingegen fallen Sicherheitslücken nicht so leicht auf. Ein automatisiertes Schwachstellen-Management hilft, die Risiken aufzudecken, zu priorisieren und zu minimieren. lesen...