Rechenzentren für den Public Sector

Computacenter unterstützt Dataport

| Autor: Susanne Ehneß

Unternehmenssitz von Dataport in Altenholz
Unternehmenssitz von Dataport in Altenholz (Bild: Dataport)

Computacenter und Dataport haben eine umfassende Technologie-Partnerschaft geschlossen. Der Vertrag mit einem Gesamtvolumen von 80 Millionen Euro läuft bis zu acht Jahre.

In einem Zeitraum von bis zu acht Jahren wird Computacenter umfassende Kommunikations- und Integrationsservices für die Weiterentwicklung des Rechenzentrums von Dataport liefern. Dazu zählt auch die komplette Versorgung mit allen Rechenzentrumskomponenten vom x86-Server bis zum großen Storagesystem. Das Vertragsvolumen beläuft sich insgesamt auf rund 80 Millionen Euro.

Der Vertrag zwischen Computacenter und Dataport umfasst zwei Bereiche:

  • Multi-Vendor-Management – sowohl kaufmännisch als auch technologisch
  • Technologiepartnerschaft – von der Kenntnis der Hersteller-Lösungen über Veränderungen der bestehenden Infrastruktur bis hin zu strategischen Neuausrichtungen des Rechenzentrums

„Als einziger Informations- und Kommunikationsdienstleister der Öffentlichen Hand in Deutschland, der sechs Bundesländer und mehrere Kommunen betreut, stehen wir zum einen vor steigenden Anforderungen der Verwaltung und Ministerien bei der Digitalisierung und zum anderen vor der Herausforderung, dass sich Technologien permanent ändern“, erklärt Andreas Reichel, Vorstand Technik bei Dataport.

„Unser Partner muss somit nicht nur die aktuellen Anforderungen erfüllen, sondern auch neue Technologietrends verstehen und frühzeitig Lösungen einbeziehen, die auf den Markt treten.“ Computacenter habe diese Fähigkeiten in dem anspruchsvollen Vergabeverfahren am überzeugendsten nachweisen können.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass uns Dataport auserkoren hat, ihr Begleiter auf dem Weg zu ihrem Rechenzentrum der Zukunft zu sein“, kommentiert Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter. „Dabei erwies sich nicht nur unser umfassendes Consulting- und Technologie-Portfolio als entscheidend, sondern auch die langfristige Vorbereitung unserer Vertriebskollegen. Bereits nach der knappen Entscheidung vor acht Jahren wollten sie alles daran setzen, Dataport bei der nächsten Ausschreibung zum Rechenzentrum als Kunden zu gewinnen.“

Ergänzendes zum Thema
 
Über Dataport
Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44791883 / Commerce & Procurement)