Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe kündigt „eHealth-Gesetz“ an

Die Umsetzung der Telematikinfrastruktur ist ernüchternd

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe kündigt „eHealth-Gesetz“ an

Ursprünglich war die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für das Jahr 2006 vorgesehen. Dazu gab es detaillierte Vorgaben seitens des Gesetzgebers für die Anwendung der eGK, die Zugriffsberechtigungen auf die Versichertendaten und den Aufbau einer Gesellschaft zur Umsetzung der Telematikinfrastruktur. lesen...

Mehr zum Thema:

Aktuell auf eGovernment Computing

Blackberry kauft Secusmart

Kanadischer Hersteller setzt auf Security made in „Germany“

Blackberry kauft Secusmart

Überraschend hat Smartphone-Spezialist Blackberry auf dem Übernahmemarkt zugeschlagen. Die Kanadier kaufen den deutschen Security-Hersteller Secusmart. lesen...

Unternehmen und Verwaltungen begeistern

Formularcockpit – Lösung für ein ganzheitliches Formularmanagement

Unternehmen und Verwaltungen begeistern

Unternehmen und Verwaltungen könnten enorme Kosteneinsparungen erzielen, wenn sie Dokumente vollständig elektronisch austauschen würden. Mit dem Formularcockpit wird das ganz einfach. lesen...

Herausforderung und Chance für die digitale Gesellschaft

„Made in Germany“ als Wettbewerbsvorteil

Herausforderung und Chance für die digitale Gesellschaft

Über Nutzen und Risiken der Digitalisierung macht sich Fujitsu eigene Gedanken. Der Hersteller fordert für eine funktionierende „digitale Souveränität“ mehr Engagement in die Themen Sicherheit und Vertrauen. Erst dann könnten sinnvolle eGovernment-Angebote für Bürger und Wirtschaft etabliert werden. lesen...

Commerce & Procurement

Die fünf größten Cloud-Mythen

Gastkommentator räumt mit Vorbehalten auf

Die fünf größten Cloud-Mythen

Obwohl das Thema Cloud Computing seit Jahren allgegenwärtig ist, schwingt hier immer noch eine Portion Verunsicherung mit. Dies führt zuweilen zu einer gewissen Skepsis und Zurückhaltung der Technik gegenüber. Folgende fünf Cloud-Mythen sind in der Öffentlichkeit weit verbreitet. lesen...

System & Services

Zugriffsberechtigungen systematisch regeln

Referenzmodell zur Einrichtung von IAM-Systemen

Zugriffsberechtigungen systematisch regeln

IT-gestützte Verwaltungen brauchen wirkungsvolle Mechanismen, um geltenden Datenschutz- und Geheimhaltungsvorgaben zu entsprechen. Der Zugriff auf Daten muss genauso konsequent geregelt werden wie der Zutritt zu Einrichtungen. Doch auch beim Identity- und Access-Management gilt: Die Technik ist nur so gut wie die zugrunde liegenden Prozesse. lesen...

Standards & Technologie

Der Öffentlichkeit ausgeliefert?

Polizei und Social Media

Der Öffentlichkeit ausgeliefert?

Ein Facebook-Auftritt schafft Aufmerksamkeit, kann aber auch provozieren. Dies gilt in besonderem Maße für öffentliche Einrichtungen wie die Polizei. Zwar können Bürger bei der Ermittlungsarbeit unterstützen und Azubis gewonnen werden, doch bieten Social-Media-Seiten auch eine Plattform für Kritik und Häme. lesen...

Kommunikation

Fabasoft engagiert sich für barrierefreie Cloud

EuroCloud-Leitfaden über den Abbau von Hürden im Netz

Fabasoft engagiert sich für barrierefreie Cloud

In Deutschland leben rund zehn Prozent der Bevölkerung mit einer anerkannten körperlichen Beeinträchtigung. Gerade diesen Menschen würde das Internet die selbstbestimmte Teilnahme am sozialen, kulturellen und beruflichen Leben erleichtern. Jedoch sind viele Seiten und somit auch Cloud-Anwendungen nicht barrierefrei gestaltet. lesen...

Projekte & Initiativen

Neuer Chef für Materna gesucht

Gut positioniert für 2014

Neuer Chef für Materna gesucht

Die Gründer und Geschäftsführer von Materna suchen zum 31. März 2015 einen neuen Leiter für ihr Unternehmen. Der IT-Dienstleister ist auf Bundes- und Landesebene sowie bei Kommunen und Verbänden gut am Markt positioniert und blickt optimistisch in die Zukunft. lesen...

Fachanwendungen

eAkte – Grundlage der eVerwaltung

Mit der eAkte zum zeitgemäßen Verwaltungsarbeitsplatz

eAkte – Grundlage der eVerwaltung

Die eAkte erlaubt Verwaltungen schneller und effizienter zu agieren als bisher. Sie schafft ihnen damit die Spielräume, die sie brauchen, um mit weniger Mit­arbeitern das geforderte Mehr an Aufgaben überhaupt bewältigen zu können. Doch noch immer gilt die eAkte als umständlich zu handhaben und bezüglich der Datensicherheit als nicht zuverlässig genug. lesen...

Specials auf eGovernment Computing