Kommunen müssen rechtzeitig für die ISDN-Abschaltung planen

Anforderungen ausloten und Erfahrungen austauschen

Kommunen müssen rechtzeitig für die ISDN-Abschaltung planen

Die von der Telekom angekündigte Abschaltung aller analogen und ISDN-Anschlüsse zwingt Endkunden, Unternehmen und öffentliche Träger gleichermaßen dazu, sich Gedanken um Alternativen zu machen. Denn spätestens, wenn die Abschaltung 2018 endgültig erfolgt, muss eine neue TK-Lösung bereitstehen. lesen...

Mehr zum Thema:

Aktuell auf eGovernment Computing

eAkte – Grundlage der eVerwaltung

Mit der eAkte zum zeitgemäßen Verwaltungsarbeitsplatz

eAkte – Grundlage der eVerwaltung

Die eAkte erlaubt Verwaltungen schneller und effizienter zu agieren als bisher. Sie schafft ihnen damit die Spielräume, die sie brauchen, um mit weniger Mit­arbeitern das geforderte Mehr an Aufgaben überhaupt bewältigen zu können. Doch noch immer gilt die eAkte als umständlich zu handhaben und bezüglich der Datensicherheit als nicht zuverlässig genug.lesen...

Reibungsloser Ablauf der Schifffahrt und IT-Infrastruktur

Wasserstraßen-Neubauamt in Aschaffenburg

Reibungsloser Ablauf der Schifffahrt und IT-Infrastruktur

Pro Jahr passieren Güterschiffe mit einer Gesamtladung von rund 18 Millionen Tonnen die Eingangsschleuse zum Main. Dass die Schifffahrt hier stets im Fluss bleibt, ist auch das Ergebnis der Arbeit des Wasserstraßen-Neubauamts Aschaffenburg. Eine funktionierende IT-Infrastruktur ist dabei Grundvoraussetzung.lesen...

Agilität in der Verwaltung

Mit ERP komplexe Verwaltungsvorgänge vereinfachen

Agilität in der Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung folgt bekanntermaßen ihren eigenen Gesetzen. Abhängig von den politisch vorgegebenen Rahmenbedingungen sind Umstrukturierungsmaßnahmen oft nur mit angezogener Handbremse möglich. Entscheidungsprozesse können sich im Vergleich zur Privatwirtschaft deutlich in die Länge ziehen. Betriebswirtschaftliche Faktoren wirken nicht in dem Maße handlungsleitend, wie es der Fall sein sollte.lesen...

Commerce & Procurement

eBook „Breitband auf dem Land“ verfügbar

Technische Alternativen, Kosten und regulatorische Erwägungen

eBook „Breitband auf dem Land“ verfügbar

In der kostenlosen Publikation „Breitband auf dem Land“ wagen unsere Kollegen von IP-Insider eine Breitband-Bestandsaufnahme. Das eBook zeigt exemplarisch, wie sich die Internetanbindung abgelegener Siedlungen verbessern lassen könnte.lesen...

System & Services

Öffentliche Daten sollen zu Apps werden

Projekt „Code for Germany“

Öffentliche Daten sollen zu Apps werden

Informationen auf den Internetseiten von Behörden zu finden, gleicht mitunter einem Suchspiel. Eine Stiftung will das ändern. Sie ruft Computerexperten zum „Programmieren für Deutschland“ auf.lesen...

Standards & Technologie

Der Öffentlichkeit ausgeliefert?

Polizei und Social Media

Der Öffentlichkeit ausgeliefert?

Ein Facebook-Auftritt schafft Aufmerksamkeit, kann aber auch provozieren. Dies gilt in besonderem Maße für öffentliche Einrichtungen wie die Polizei. Zwar können Bürger bei der Ermittlungsarbeit unterstützen und Azubis gewonnen werden, doch bieten Social-Media-Seiten auch eine Plattform für Kritik und Häme.lesen...

Kommunikation

Sichere Behördenkommunikation

Vertraulicher Versand von eMails mit großen Anhängen

Sichere Behördenkommunikation

Offenheit, Partizipation, Verantwortlichkeit, Effizienz und Kohärenz – das sind die Grundsätze „Guten Regierens“. Um diese Grundsätze zu erfüllen, sind moderne Verwaltungs- und Kommunikationsstrukturen für Behörden und öffentliche Einrichtungen unverzichtbar geworden.lesen...

Projekte & Initiativen

Deutschland erweitert Beteiligung an ECSEL-Initiative der EU

Mikroelektronikforschung: Schützenhilfe für den nPA

Deutschland erweitert Beteiligung an ECSEL-Initiative der EU

Bundesregierung und Sachsen intensivieren Beteiligung an Mikroelektronikinitiative ECSEL der EU und stellen bis zu 400 Millionen Euro bereit. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich haben vereinbart, die Beteiligung an ECSEL (Electronic Components and Systems for European Leadership) zu verstärken.lesen...

Fachanwendungen

Zeit und Regalmeter sparen

Zeiterfassung und Dienstplanung im Klinikum

Zeit und Regalmeter sparen

Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist mit 1.250 Mitarbeitern der zweitgrößte Arbeitgeber im Landkreis. Die Dienstplanung und Personalzeiterfassung komplett digital abzubilden, spart der Klinik mit ihren bis zu 600 verschiedenen Arbeitszeitmodellen Zeit und etliche Regalmeter.lesen...

Specials auf eGovernment Computing