Michael Wilhelm wird neuer CIO des Freistaats Sachsen

Sachsen beruft Nachfolger für Wilfried Bernhardt

Michael Wilhelm wird neuer CIO des Freistaats Sachsen

Das Sächsische Kabinett hat den Staatssekretär im Innenministerium, Dr. Michael Wilhelm, zum Beauftragten für Informationstechnologie des Freistaates Sachsen (Chief Information Officer – CIO) berufen. In dieser Rolle ist er künftig für den Einsatz der IT in der Verwaltung des Freistaats verantwortlich und vertritt Sachsen auch im IT-Planungsrat. lesen...

Mehr zum Thema:

Aktuell auf eGovernment Computing

neueVerwaltung: Call for Papers

Deadline: 20. Februar 2015

neueVerwaltung: Call for Papers

Als Veranstalter des Kongresses ruft die dbb akademie erneut Fachleute und erfahrene Praktiker aus der öffentlichen Verwaltung auf, sich mit eigenen Themenvorschlägen für einen Vortrag auf dem Kongress zu bewerben. Insgesamt sind 40 Vortragsplätze in den Fachforen des Kongresses für die freie Bewerbung reserviert. lesen...

HP-Lösungen für mobiles Arbeiten im Krankenhaus und Klassenzimmer

Elitepad 1000 G2, Pro Slate 10 EE, Pro Tablet 10 EE

HP-Lösungen für mobiles Arbeiten im Krankenhaus und Klassenzimmer

HP stellt Lösungen vor, die sich speziell für das mobile Arbeiten im Gesundheits- und Bildungswesen eignen. Dazu gehört das Healthcare-Tablet Elitepad 1000 G2 sowie die Geräte Pro Slate 10 EE und Pro Tablet 10 EE, die für die Anforderungen von Lehrern und Schülern ausgelegt sein sollen. lesen...

Drohne erfasst Energieverluste eines ganzen Stadtteils im Flug

Umweltschutz

Drohne erfasst Energieverluste eines ganzen Stadtteils im Flug

Statt wie bisher Energie- und Wärmeverluste einzelner Gebäude isoliert zu betrachten, analysieren Forscher im Rahmen des Projekts Hotspots erstmals einen kompletten österreichischen Stadtteil. Basis der Analyse sind Luftbilder, die von Drohnen oder Heißluftballons aufgenommen werden. lesen...

Commerce & Procurement

2015: 100 MBit/s für 270.000 Haushalte

„Förderung des Breitbandausbaus durch die Öffentliche Hand ein Trauerspiel“

2015: 100 MBit/s für 270.000 Haushalte

Die Mitgliedsunternehmen des Buglas haben 2014 in Deutschland 220.000 Haushalte und damit insgesamt 1,42 Mio. Haushalte direkt mit Glasfaser angeschlossen. Im nächsten Jahr sollen weitere 270.000 Haushalte über FTTB/H Bandbreiten von mindestens 100 MBit/s nutzen können. lesen...

System & Services

Standhaft bleiben beim Nein zur Vorratsdatenspeicherung!

Warnung vor Speicherung aller Verbindungsdaten

Standhaft bleiben beim Nein zur Vorratsdatenspeicherung!

Schon kurz nach den Anschlägen von Paris wurde von der CSU und anderen Unionspolitikern, wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière, die Forderung nach einer umfassenden Vorratsdatenspeicherung wieder lauter. Auch die Bundeskanzlerin stimmte diesen Überlegungen jetzt zu, sehr zum Missfallen des Bundesverbands IT-Mittelstand. lesen...

Standards & Technologie

So funktioniert VDSL2-Vectoring

Vermeintliche Bitstream-Alternativen im Kampf gegen Crosstalk

So funktioniert VDSL2-Vectoring

Im Vorjahr hatte die Bundesnetzagentur (BNetzA) konkrete Bedingungen für den Einsatz der Vectoring-Technologie festgelegt. Wir schildern, wie Provider heute mit der Technik Durchsätze und Zuverlässigkeit von VDSL2 steigern. lesen...

Kommunikation

Eco wirft Bundesregierung „digitalen Krebsgang“ vor

Verband bewertet deutsche Netzpolitik im Jahr 2014

Eco wirft Bundesregierung „digitalen Krebsgang“ vor

Eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. stellt der Bundesregierung für 2014 ein schlechtes netzpolitisches Zeugnis aus: Zum Thema Digitale Agenda gebe es trotz vieler Ankündigungen nur wenige Entscheidungen und in der europäischen Netzpolitik sei man auf nationale Lösungen fixiert. lesen...

Projekte & Initiativen

NRW und NKR verabreden Modellversuch zum Bürokratieabbau

Umsetzung schon bei der Gesetzgebung mitdenken

NRW und NKR verabreden Modellversuch zum Bürokratieabbau

Nordrhein-Westfalen und der Nationalen Normenkontrollrat (NKR) haben eine gemeinsame Initiative zum Abbau von Bürokratie und zur Reduzierung von gesetzlichen Kostenfolgen für die Wirtschaft gestartet. Ziel des Projektes ist es, die Folgekosten neuer Gesetze transparent zu machen. lesen...

Fachanwendungen

BSI-geprüfte IT-Security-Lösungen unterstützen sicheres Arbeiten mit personenbezogenen Daten

Datenintegrität personenbezogener Daten

BSI-geprüfte IT-Security-Lösungen unterstützen sicheres Arbeiten mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten der Bürger sind besonders schützenswert und sollten in keinem Fall in falsche Hände geraten. In keinem anderen Land wird darum das Thema Datenschutz so ernst genommen und so streng überwacht wie in Deutschland. lesen...

Specials auf eGovernment Computing